Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

07.05.1993 - 

Andersen Consulting mit neuer Foundation-Version

CASE-Umgebung unterstuetzt Client-Server-Anwendungen

Mit dieser Einrichtung haben Entwickler die Moeglichkeit, ihre Client-Server-Systeme losgeloest von den bestehenden Netzstrukturen fertigzustellen. Laut Hersteller ist eine "physische Entkopplung von Client und Server" moeglich. Anwendungslogik und Implementierungstechnik werden strikt voneinander getrennt - deshalb muessen bei der Entwickung die Eigenschaften verschiedener Hardware, Basissoftware und Peripherie sowie die Verteilung von Ressourcen im Netzwerk nicht beruecksichtigt werden.

Die CASE-Umgebung verfuegt ueber einen "Rapid Application Builder", mit dem sich Prototypen erstellen lassen, die anschliessend fuer die Entwicklung produktiver Anwendungen genutzt werden koennen. Laut Hersteller werden diese Prototypen ebenso wie alle anderen Entwicklungskomponenten in einem LAN-Repository abgelegt, das auf einer relationalen Datenbank basiert. Sie liegen als Objekte vor und koennen von allen Entwicklern, die an das Netz angeschlossen sind, verwendet werden.

FCP ist auf der Server-Seite fuer OS/2 und eine Reihe von Unix- Varianten verfuegbar. Ausserdem unterstuetzt die Software proprietaere Systeme wie VMS von Digital Equipment und MVS von IBM.