Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

04.02.1994

CASE-Umgebung von Andersen auf DEC-Servern

SULZBACH (CW) - Ein Entwicklungs- und Marketing-Abkommen haben Andersen Consulting und Digital Equipment Corp. geschlossen. Grundlage ist die Portierung der Andersen-CASE-Umgebung "CASE- Software Foundation for Cooperative Processing" (FCP), Version 2.0, fuer Client-Server-Architekturen auf das Betriebssystem DEC OSF/1 fuer AXP-Server mit Alpha-Prozessoren. Dieses teilte jetzt die Andersen Consulting Arthur Anderson & Co. Unternehmensberatung GmbH aus Sulzbach mit.

FCP 2.0 umfasst Software-Entwicklungs-Tools, ein Projekt- Management-Modul, eine Laufzeitarchitektur (Middleware) und dazugehoerige Dienstleistungen. Derzeit besteht ein Einfuehrungsangebot zum Preis von zirka 100000 Mark, das ausser dem Produkt auch Beratungsleistungen umfasst.

Aus den fuer die DEC-Portierung notwendigen Erweiterungen und Veraenderungen entsteht ein neues FCP-Modul mit der Bezeichnung "OSF/1 AXP Server Option". Diese ergaenzende Plattformoption wollen beide Unternehmen gemeinsam vermarkten. Die Auslieferung ist ab Mitte 1994 geplant. DEC will auch technische Unterstuetzung leisten und die Finanzierung uebernehmen.