Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

16.04.1982 - 

IBM Deutschland GmbH:

Catia und Codem Schriften Verbindung

HANNOVER (pi) - Neben farbigen Präsentationsgrafiken Kommt die IBM Deutschland GmbH auch mit ernsthaften Anwendungen der grafischen Datenverarbeitung nach Hannover.

Das interaktive grafische Anwendungsprogrammpaket Codem (Computer Graphics Augmented Design and Manufacturing), das von Lockheed entwickelt wurde, erlaubt das computerunterstützte Konstruieren und Zeichnen von 2- und 2 1/2-dimensionalen, isometrischen Darstellungen. Mit weiteren Programm-Moduln können 3D- Oberflächen konstruiert und bearbeitet werden.

Catia (Computer-Graphics Aided Three Dimensional Interactive Applications System), das von Dassault Systeme entwickelt wurde, stellt Ansichten und Schnitte sowie die Veränderung und Analyse der Objekte dar. Dieses neue System erlaubt die direkte, interaktive Konstruktion von dreidimensionalen Objekten.

Die mit Catia erzeugten Elemente können über eine interaktive Funktion zu Codem übertragen werden. Die Verbindung beider Systeme stellt eine Lösung im Konstruktionsbereich - vom Rohentwurf bis zur detaillierten Zeichnung und zur NC-Programmierung - dar.

Mit einer erweiterten Version von GDDM/PGF (Graphische Daten-Darstellung und Management/Präsentation - Graphische Funktionen) wird die Möglichkeit geboten, farbige Präsentationsgrafiken, wie zum Beispiel Kurven-, Balken- oder Kreisdiagramme oder auch Vektor- beziehungsweise Bildsymbole an der Farb-Datensichtstation IBM 3279 zu erstellen.

Am grafischen Bildschirm IBM 3277GA werden mit Panel 2 Präsentationsunterlagen und Textdokumente erstellt. Grafiken, die interaktiv erzeugt oder im System abgespeichert wurden, können in den Text eingebettet werden. Für die Textgestaltung stehen elf verschiedene Schrifttypen in unterschiedlicher Größe sowie Sonderzeichen zur Verfügung.

Grafische Unterprogramme helfen bei der Entwicklung von Anwendungsprogrammen für spezifische Aufgabenstellungen. Während die Lizenzprogramme Graphpak und APL-GAS grafische Funktionen für die APL-Programmierung zur Verfügung stellen, sind die flexible grafische Sprache GIAM und APL*APT für die NC- Programmierung mit Hilfe von APL entwickelt worden.

Informationen: IBM Deutschland GmbH, Pascalstr. 100, 7000 Stuttgart 80.

Halle 1, Stand B 4701/4801.

_AU: