Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


04.11.1994

CC:Mail wird Standard-Mail-Programm Lotus liefert Vorab-Version von Notes 4.0 an 200 US-Entwickler

SAN MATEO (IDG) - Lotus hat in der vergangenen Woche die Version 4.0 von Notes an 200 Entwickler verschickt. Zum ersten Mal erhalten damit Aussenstehende eine Lotus-Software lange vor der Fertigstellung, die fuer Mitte naechsten Jahres geplant ist. Grund fuer die aussergewoehnliche Eile ist Microsofts Plan, Windows 95 mit dem Programm Exchange auszustatten, das aehnliche Funktionen uebernehmen kann wie Lotus Notes.

Fuenf wesentliche Neuerungen enthaelt die Version 4.0:

- "intelligente Assistenten" machen Einstellung, Datenabfrage und Nachrichtenaustausch einfacher;

- fuer tragbare Rechner lassen sich Untermengen oder Einstellungen der Notes-Daten auswaehlen und speichern;

- Anwendern steht jetzt die Makrosprache Lotusscript zur Verfuegung;

- die Verwaltung grosser Notes-Netze wird einfacher und

- CC:Mail ist ab sofort das Standard-E-Mail-Programm unter Notes.

Der Nachrichtenaustausch via Notes oder CC:Mail erhaelt mit dem Lotus Communications Server (LCS) eine einheitliche Basis, ueber die alle Daten laufen.

Besonders engen Kontakt pflegt Lotus zur Zeit mit Hewlett-Packard (HP). In ein oder zwei Wochen duerften beide Firmen den Vertrag ueber "Notesview" ausgearbeitet haben. Notesview ist eine Management-Software fuer Notes, die unter HPs Netzadministrationsapplikation Openview laufen soll. Der Vertrag regelt die Details fuer ein Paketangebot von HP, das HP-UX, Openview und Notesview umfasst.