Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Nach einer Zeit voller Hochs und Tiefs:

CDC-Gründer gibt das Heft aus der Hand

17.01.1986

MINNEAPOLIS (lo) - Ein großer alter Mann des Mainframe-Business zog sich zurück: Der 74jährige William C. Norris, Stammvater, Chairman und Chief Executive der Control Data Corp. (CDC), übergab am 10. Januar das Steuer des Großrechnerherstellers und Dienstleistungskonzerns seinen Nachfolgern, den Vorstandsmitgliedern Robert M. Price - vormals President und Chief Operating Officer - und dessen Stellvertreter, Norbert R. Berg.

Norris, ehemaliger Vice-President und General Manager der Sperry-Division Univac, besetzte im Jahr 1957 mit einer kleinen Crew von Ingenieuren die Marktnische Großrechner für Entwicklung und Forschung. Das Unternehmen konnte sich bald ausweiten, im Sektor Disk-drives etwa etablierte es sich als harte Konkurrenz zu IBM.

Norris Lieblingskind, das computerunterstützte Lernprogramm Plato, schien zu verwirklichen, was der CDC-Lenker als Leitsatz in seiner Philosophie betrachtet: daß die Industrie als Instrument für sozialen Wandel zu dienen hat. Bisher spielte das in Jahren gewachsene und millionenschwere CD-Schulungssystem - Ironie des Schicksals - dem Unternehmen nur moderate Profitraten ein.

Der Chairman strich vergangenes Jahr Bezüge in Höhe von 647 710 Dollar ein. Wie das Wall Street Journal meldete, besitzt er 438 048 Aktien der Corporation.

Der Schritt des DV-Veteranen in den Ruhestand erfolgte in einer unruhigen Zeit für CD. Im Herzstück Mainframe-Sektor wird für das Geschäftsjahr 1985 ein Verlust von einigen 100 Millionen Dollar erwartet. Andere Divisions schreiben ebenfalls rote Zahlen. So fanden beachtliche Schnitte im Unternehmensbereich Peripherie sowie im CDC-Dienstleistungsbereich statt, weltweit erhielten 9000 Beschäftigte die Kündigung.

Amerikanische Marktanalytiker vermuten von den neuen Unternehmenslenkern keine Änderung in der Unternehmenspolitik. Allerdings könnten die Diversifikationen außerhalb des Computer-Business recht handfest betroffen sein.

Norris bleibt als Chairman eines Komitees für "Innovation and Long Range Opportunities" aktiv. Sein Ziel ist, so die Worte des Quasi-Pensionärs, technologische Zusammenarbeit zwischen Industrie, Forschung und Regierungen zu unterstützen.