Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.02.1982 - 

Centronics will sich in CDC-NCR-ICL-Unternehmen einkaufen:

CDC kauft sich bei Centronics ein

FRANKFURT (nw) - Mit 35,5 Prozent an dem set 1 1/2 Jahren Verluste einfahrenden Druckerhersteller Centronics Data Computer Corp. will sich die Contral Data Corp. (CDC) beteiligen. Der Deal ist CDC 25 Millionen Dollar wert.

Innerhalb der beabsichtigten Übereinkunft, die durch Aktientausch stattfinden soll, wird Centronics den Druckerbereich der auf Matrix-Drukker spezialisierten Computer Peripheralo Inc. (CPI) erwerben. CPI gehört CDC (60 Prozent) und zu je 20 Prozent NCR Corp. und der britischen ICL.

Die Centronics-Stammaktien sollen gemäß der Vereinbarung an CDC, NCR und ICL übergehen. Insgesamt wird der Transfer auf 60 bis 70 Millionen Dollar geschätzt. Nach dem Aktientausch werden SCR und ICL jeweils 4,7 Prozent des Druckerherstellers besitzen. Damit wären dann 45 Prozent der freien Aktien von Centronics im Besitz der neuen Partner. In seinem Geschäftsjahr zum 30. Juni 1981 wies das Unternehmen bei Umsätzen von 123 Millionen Dollar einen Verlust von 24,5 Millionen Dollar aus.

Die ebenfalls nicht besonders erfolgreich agierende CPI hat zur Zeit keine eigene Vertriebsorganisation. Statt dessen verkauft der Drucker- und Speicherhersteller seine Produkte an die drei Eigner und betreibt Forschung und Entwicklung. Die Umsätze des Unternehmens schätzen Branchenkenner auf 65 Millionen Dollar.

Der Zukauf einer kompletten Drukkerpalette wird es deshalb, wie Centronics-Chef John Tincler feststellt, notwendig machen, den Verkauf neu zu organisieren. Dabei sei daran gedacht, die Leitung dieses Geschäftsbereichs Thomas Kamp zu übergeben. Kamp steht derzeit CDCs Peripherieprodukten vor.