Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

14.09.2001 - 

Aktie der Woche

CE: Wo bleibt die Glaubwürdigkeit?

Stephan Hornung*

Der Chiphändler CE Consumer Electronic baut sein Vorstandsteam um. Peter Bohn, zuvor Manager bei ACG und Utimaco, wird 2002 Erich Lejeune als Vorstandsvorsitzenden beerben. Auch die Firmengründer Irene Lejeune und Herbert Graus scheiden aus dem Unternehmen aus. Dies zeigt einmal mehr, wie wenig auf die Aussagen aus dem Hause CE Verlass ist. Lejeune hatte bereits vor einigen Monaten seinen Abgang als Vorstand verkündet und - als die Aktie daraufhin an Wert verlor - diese Entscheidung kurze Zeit später revidiert. Ende Mai dieses Jahres erklärte er schließlich, mindestens bis 2003 als Vorstand im Amt zu bleiben.

Auch in anderen Bereichen folgen die Aussagen von CE nicht unbedingt der Logik. Beispielsweise wird im Halbjahresbericht erwähnt, dass alle wichtigen Eckdaten deutlich über den Vorjahreswerten liegen. Da stellt sich nur noch die zynische Frage, ob für die Firma das Vorsteuerergebnis mit minus 23 Prozent oder der Jahresüberschuss (minus 53 Prozent) keine wichtigen Eckdaten sind. Die Ebit-Marge brach gar von 5,6 Prozent auf magere 1,6 Prozent des Umsatzes ein.

Ob Herr Bohn, wie versprochen, der "hochkarätige neue Vorstand" sein wird, darf bezweifelt werden, denn beim Ausscheiden bei ACG und Utimaco hinterließ er kein gut bestelltes Haus. Dennoch spricht für CE die solide Bilanz mit genügend liquiden Mitteln und geringem Goodwill-Anteil. Aufgrund des schwachen Halbleitermarktes und der fehlenden Glaubwürdigkeit sollte die Aktie jedoch vorsichtshalber verkauft werden.

* Stephan Hornung ist Analyst der CMW GmbH in München. Die hier veröffentlichten Informationen beruhen auf Quellen, die wir für vertrauenswürdig und zuverlässig halten. Trotz sorgfältiger Quellenauswahl und -auswertung können wir für Vollständigkeit, Genauigkeit und inhaltliche Richtigkeit der Angaben eine Haftung nur insoweit übernehmen, als grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz Haftung begründen. Jede darüber hinausgehende Haftung wird ausgeschlossen. Für Angaben Dritter übernehmen wir kein Obligo, Aktienanlagen sind durch stärkere Kursschwankungen gekennzeichnet.