Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.07.2007

CeBIT 2008: Fortgesetzter Spagat

Die Deutsche Messe AG will professionelle IT-Anwender verwöhnen.

Eine neue Gliederung der Ausstellungsbereiche soll die Interessen der Fachbesucher-Gruppen auf der nur noch sechstägigen CeBIT (4. bis 9. März 2008) besser abbilden. Mit den Themenkomplexen "Business Solutions", "Public Sector Solutions" und "Technology Infrastructure", aber auch "Home & Mobile Solutions", möchten die Hannoveraner nach den Worten von CeBIT-Vorstand Ernst Raue die Position der Messe als "Marktplatz Nummer eins des digitalen Business" stärken. Kritiker, die die CeBIT in den vergangenen Jahren immer häufiger als Showveranstaltung verspottet und die Rückkehr zu "ernsthafter und unternehmensbezogener IT" gefordert hatten, sollen zum Schweigen gebracht werden.

Dienstleister entdeckt

Im Feld Business Solutions werden Aussteller mit Angeboten zur Geschäftsoptimierung und ITK-Lösungen für Anwender aus Industrie, Handwerk und Dienstleistung erwartet. Neu ist hier der Unterbereich "Consulting & Services", der dem prosperierenden Markt der IT-Dienstleistungen Rechnung tragen soll. Neben Beratungsangeboten zu Integration und Implementierung von Soft- und Hardwarelösungen sollen die Themen Outsourcing und Offshoring eine gewichtige Rolle spielen. Auch das Segment "Learning & Knowledge Solutions" feiert Premiere. E-Learning-Lösungen aus verschiedenen Anwendungsbereichen (beispielsweise Government und Mobile) sowie Zertifizierungsmöglichkeiten von erworbenen Fachkenntnissen werden dabei die dominierenden Themen sein.

Digitales Heim für Consumer

Der Themenkomplex Public Sector Solutions richtet sich an Anwender aus der öffentlichen Verwaltung und soll IT-Lösungen für Bund, Länder und Kommunen sowie die EU vorstellen. Auch Angebote aus dem Bildungssektor, dem Gesundheitswesen und der Geoinformationswirtschaft sind in diesem Teil der CeBIT geplant. Das Thema "eHealth" spielt insgesamt eine wichtige Rolle: Die Kongressmesse TeleHealth wird erstmals vollständig integriert und um die Darstellung von eHealth-Anwendungen erweitert. Die "ICT-Lösungen im Gesundheitsmarkt" werden am Freitag und Samstag (7. und 8. März) in Halle 8 vorgestellt.

Heimanwender sprechen die Messemacher im Areal Home & Mobile Solutions an. Neue Produkte und Technologien sollen der Öffentlichkeit dabei nicht nur werbewirksam präsentiert, sondern nutzenorientiert und geräteübergreifend vorgestellt werden. Damit möchte die Deutsche Messe AG auch Unternehmen, Freiberufler und Selbständige in den Consumer-Bereich der CeBIT locken. Ein Höhepunkt für die Besucher der Messe soll das Informationsforum "CeBIT in Motion" zu den Themen Telematics & Navigation, Automotive sowie Transport & Logistik werden. Der neue Ausstellungsbereich "iF design: driving innovation" präsentiert Design-Innovationen aus der Automobilbranche. Die etablierten Foren "CeBIT Mittelstand" und "Human Resources" finden genauso wieder statt wie die "SOA World" und die "CRM-Arena". Neu ist ein Vortragsforum mit täglich wechselndem Programm.

Um den in den vergangenen Jahren sinkenden Fachbesucherzahlen auch organisatorisch entgegenzuwirken, plant die Deutsche Messe AG für ausstellende Unternehmen ein flexibleres Kontingent an Fachbesucher-Tickets, das sich nach der Standgröße richten soll. (Simon Hülsbömer)