Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

16.04.2013 - 

Wegen Multifunktionshalle?

CeBIT-Chef Pörschmann muss Messe-Vorstand verlassen

Nach nur 13 Monaten im Amt muss CeBIT-Chef Frank Pörschmann auf Drängen des Aufsichtsrats offenbar den Vorstand der Deutschen Messe AG verlassen.
CeBIT-Chef Frank Pörschmann - stolpert er über die Kostenexplosion der Halle 18?
CeBIT-Chef Frank Pörschmann - stolpert er über die Kostenexplosion der Halle 18?
Foto: Deutsche Messe

Hintergrund soll die Kostenexplosion beim Bau einer neuen Multifunktionsarena als Ersatz für die bisherigen Hallen 19 und 20 sein (und nicht etwa der Besucherschwund der CeBIT 2013). Unternehmenskreise bestätigten der Nachrichtenagentur dpa am Dienstag entsprechende Informationen der "Hannoverschen Allgemeinen Zeitung" (HAZ).

Das Blatt hatte berichtet, dass die Halle 18 Millionen Euro und damit fast die Hälfte teurer als geplant werde. Pörschmann lege sein Amt Ende April nieder. Ein Messe-Sprecher wollte sich zum Thema nicht äußern.

Pörschmann war 2010 vom IT-Konzern IBM zur Deutschen Messe AG gekommen und zeichnete zunächst als Bereichsleiter für die Umsetzung der weltgrößten Computermesse CeBIT verantwortlich. Zum 1. April 2012 wurde der damals 42-Jährige CeBIT-Vorstand und war in dem Gremium auch für die Geländeplanung verantwortlich. Pörschmanns Nachfolger soll nach "HAZ"-Informationen Oliver Frese werden, der Geschäftsbereichsleiter für die Hannover Messe. (dpa/tc)

Newsletter 'Systemhäuser' bestellen!