Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

27.03.1992 - 

Besucherzuwachs meist aus Deutschland

CeBIT: Die Branchenverbände hoffen auf Konjunkturimpulse

HANNOVER (see) - Die Hannover Messe AG würde es begrüßen, wenn große CeBIT-Aussteller sich mit geringeren Ausstellungsflächen zufriedengäben. Zwar bestehen Vorstandsmitglied Hubert-H. Lange zufolge keine akuten Kapazitätsprobleme, aber vor allem kleine Software- und TK-Anbieter stünden auf der Warteliste. 630 000 Besucher (plus zehn Prozent) wurden auf der CeBit 1992 gezählt.

Der Zuwachs, schilderte Lange die bisherigen Erkenntnisse der Messestatistiker, stamme überwiegend aus dem Inland, besonders aus den neuen Bundesländern, die mit 71 000 Besuchern gegenüber 54 000 im Vorjahr vertreten gewesen seien. Auch seien deutlich mehr Messegäste aus Norddeutschland, Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg gezählt worden.

Von den 95 000 Auslandsbesuchern (1991: 91 000) kamen

nach Veranstalterangaben 11 000 aus Osteuropa und über 6000 aus Nordamerika, im Vorjahr waren es wegen des Golfkrieges aus dieser Region deutlich weniger, nämlich 5300 Gäste gewesen. Zurückgegangen sei das Interesse der asiatischpazifischen CeBIT-Fahrer: Statt 9500 waren es laut Lange nur noch 8400. Aus Frankreich, Italien und den Staaten Jugoslawiens kamen ebenfalls weniger Besucher, während die Schweiz, Österreich, Holland, Großbritannien und Schweden stärker vertreten gewesen seien.

Der Fachverband Informationstechnik im ZVEI und VDMA schöpft nach eigenen Angaben einen "verhaltenen" Branchenoptimismus aus dem Messeverlauf. Die Mitgliedsfirmen der Verbände hätten besonders die "gestiegene Qualität der Besucher" hervorgehoben. Die Mitglieder des Bundesverbandes Büro- und Informationssysteme e. V. (BVB) erwarten mehrheitlich infolge der Messekontakte eine "erhebliche Geschäftsbelebung" für den Rest des Jahres. Der BVB betonte, die Bedeutung der CeBIT als "Podium für Vertriebskonzepte, Kooperationsgespräche und partnerschaftliche Marktaufbereitung" wachse in dem Maße, wie die "nach allen Seiten offenen" Gespräche der Aussteller untereinander zunähmen.

Nicht zufrieden zeigten sich die BVB-Mitglieder mit der Gewichtung von Software und Dienstleistungen sowie PC-basierten Gesamtlösungen auf der Ausstellung: Das Besucherinteresse daran sei größer gewesen als die zur Verfügung stehende Präsentationsfläche, was teilweise zu einem "Stillstand" in den entsprechenden Hallen geführt habe.