Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Börsenspot

Cenit AG: Gute Perspektiven

29.10.1999

Das Stuttgarter Systemhaus Cenit AG ist als mittelständisches Softwarehaus und Dienstleistungsunternehmen tätig. Das Spektrum der Schwaben umfaßt die Konzeption spezifischer IT-Systeme inklusive der Integration von Hard- und Software als auch entsprechende Services. Das Ganze geschieht weitgehend herstellerunabhängig; Kooperationen existieren unter anderem mit IBM, SAP, Filenet, Lotus, Tivoli, Microsoft, Oracle und Intershop. Die Kunden von Cenit stammen überwiegend aus den Branchen Automobil, Banken und Versicherungen. In den ersten neun Monaten konnte das am Neuen Markt notierte Unternehmen seinen Umsatz im Vorjahresvergleich um 44 Prozent auf 103,4 Millionen Mark steigern. Das operative Ergebnis verbesserte sich um 38 Prozent auf 3,6 Millionen Mark. Der frühere "Engpaß", qualifizierte Mitarbeiter einzustellen, scheint für Cenit derzeit kein Thema zu sein. Aktuell sind 430 Mitarbeiter beschäftigt, rund 50 Prozent mehr als vor einem Jahr. Aufgrund dieser positiven Entwicklung geht der Vorstand davon aus, die Einnahmen in diesem Jahr noch auf 166 Millionen Mark schrauben zu können. Der operative Gewinn soll gegenüber 1998 um beachtliche 60 Prozent auf über 15 Millionen Mark wachsen. Da das vierte Quartal traditionell die mit Abstand am stärkste Dreimonats-Periode der Schwaben ist, dürften diese ehrgeizigen Ziele realistisch sein. Cenit ist deshalb mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis für das Jahr 2000 von etwa 28 durchaus angemessen bewertet. Grundsätzlich sollte die Möglichkeit gegeben sein, sich besser als der Markt zu entwickeln. (Weitere Börsen-Infos: www.computerwoche.de).

*Stephan Hornung ist Analyst der Vermögensverwaltungsgesellschaft CMIW GmbH in München. Die hier veröffentlichten Informationen beruhen auf Quellen, die wir für vertrauenswürdig und zuverlässig halten. Trotz sorgfältiger Quellenauswahl und -auswertung können wir für Vollständigkeit, Genauigkeit und inhaltliche Richtigkeit der Angaben eine Haftung nur insoweit übernehmen, als grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz Haftung begründen. Jede darüber hinausgehende Haftung wird ausgeschlossen. Für Angaben Dritter übernehmen wir kein Obligo. Aktienanlagen sind durch stärkere Kursschwankungen gekennzeichnet.