Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Wegen Insiderhandels


16.08.2002 - 

Ceyoniq-Vorstand weiter in Haft

MÜNCHEN (CW) - Die Staatsanwaltschaft Bielefeld hat die Untersuchungen gegen den ehemaligen Ceyoniq-Finanzvorstand Thomas Wenzke ausgeweitet. Er war Mitte April kurz nach der Insolvenz des Unternehmens zusammen mit seinem Vorstandskollegen Jürgen Brintrup festgenommen worden. Ihnen wird vorgeworfen, Bilanzen manipuliert zu haben, um Kreditlinien der Gläubigerbanken nicht zu verlieren. Zudem hat die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BAFin) Anzeige wegen Verdachts auf Insiderhandel erstattet. Die Vorstände sollen sich im März und April von Aktien getrennt haben, bevor die schlechte wirtschaftliche Situation sowie der Insolvenzantrag öffentlich bekannt wurden. Brintrup war Anfang Juli gegen Zahlung einer Kaution von einer Million Euro freigelassen worden. Wenzke hingegen muss nach einem Haftprüfungstermin hinter Gittern bleiben. Er hat Berichten zufolge gestanden, erfundene Forderungen an Banken weiterverkauft zu haben. (ajf)