Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


07.02.1997

Chat

Keine Schwellenangst

Online-Dienste, Internet und World Wide Web sind für manche Benutzer bereits etablierte Kommunikations- und Informationsmedien, für viele Normalbürger aber immer noch ein Buch mit sieben Siegeln. Vor allem an Neulinge wendet sich das "online-Café", ein neues interaktives Ratgeber-Magazin im Bayerischen Fernsehen. Die Sendung findet ab dem 15. März alle zwei Monate statt, jeweils samstags um 13.30 Uhr.

Em Zeh Donald

Unter dem Motto Food, Folks and Fun präsentiert sich McDonald's im WWW. Weil sich Mäc Speck, Fritten und Cola aber schlecht über Leitungen schicken lassen serviert die Fast-Food-Kette ihren Kunden unter http://www.mcdonald.de interaktiv aufbereitete Informationen zu Musik, Fußball und natürlich zu McDonald's. Wer etwa Heißhunger verspürt, erhält im Internet Antworten auf Fragen wie: "Ich bin hier gerade in Hintertupfingen und brauche dringend die nächste McDonald's-Mahlzeit". Die McDeutschland-Karte weist den Weg ins nächste Restaurant. Als besonderes Schmankerl lassen sich aber auch Nährwertgehalte der Burger abfragen.

Neue Form von Zensur

Eine weitere Form von Zensur im Internet ist nach Meinung des Virtuellen Ortsvereins der SPD (VOV) das Vorgehen der Staatsanwaltschaft gegen Angela Marquardt. Der stellvertretenden Vorsitzenden der PDS wirft die Anklagebehörde vor, mit einem Link von ihrer Internet-Seite aus Verbindungen zu der in Deutschland verbotenen Zeitschrift "radikal" hergestellt zu haben. Damit habe sie vorsätzliche Hilfe bei der Begehung gemeingefährlicher Straftaten geleistet, heißt es in Berlin. Für die Sozialdemokraten im Internet bedeutet dieses Vorgehen eine Verletzung der Verhältnismäßigkeit.