Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


04.08.2000

Chemnitzer Linux-Cluster mit 528 CPUs

MÜNCHEN (CW) - Die Wissenschaftler der TU Chemnitz haben sich mangels eines ausreichenden Budgets einen Supercomputer aus handelsüblichen PC-Teilen zusammengebastelt. Der Chemnitzer Linux-Cluster (Clic) ist mit 2,5 Millionen Mark fünfmal günstiger als ein vergleichbares vorkonfiguriertes System eines Herstellers. Herzstück des Clusters sind 528 Pentium-III-CPUs mit einer Taktrate von 800 Megahertz. Der Arbeitsspeicher ist mit 264 Gigabyte bestückt. Die Kapazität der Festplatten beträgt zehn Terabyte. Gesteuert wird die Anlage mit dem Open-Source-Betriebssystem Linux sowie über ein Hochleistungsnetz. Im Ranking der weltweit leistungsstärksten Supercomputer sehen die Chemnitzer Informatiker ihren Clic etwa auf Platz 120.