Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

18.12.1992

Chip übernimmt den Virenschutz von der Software

MÜNCHEN (pi) - In Zusammenarbeit mit einer 386- oder 486-CPU will Western Digital den Schutz vor Computerviren mit neuen Laufwerks-Controllern verbessern.

Diese Chips werden durch "Immunizer Ready" die Möglichkeiten der Anti-Viren-Software erweitern, verspricht das Unternehmen.

Der erste Controller-Baustein "WD7855" mit der speziellen Interrupt-Steuerung wird ab Dezember 1992 verfügbar sein. Die Schaltkreise des Chips übernehmen die Aufgaben, die in den heutigen Schutzprogrammen die Software erledigt. Western Digital verspricht sich von dieser Verlagerung auf die Hardware eine verzögerungsfreie Überwachung der Schreib- und Lesevorgänge auf allen Speichermedien und zusätzlich erweiterte Schutzfunktionen, die eine Infektion des Rechners erkennen, bevor der Virus Schaden verursachen kann.

Western Digital offeriert allen. Softwareherstellern und OEMs die Möglichkeit, diese neuen Controller-Fähigkeiten nach Abschluß eines Lizenzvertrages zu nutzen.-