Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.06.2008

Chiphersteller Elpida erwägt Übernahme von Qimonda - FAZ

FRANKFURT (Dow Jones)--Der japanische Hersteller von elektronischen Speicherchips, die Elpida Memory Inc, erwägt eine Beteiligung an oder den Kauf der Infineon-Tochter Qimonda AG. "Wir haben nie über einen Aktientausch oder den Kauf von Anteilen gesprochen", sagte Yukio Sakamoto, der CEO von Elpida, der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (FAZ). Elpida sei aber "sehr offen" für solche Gespräche, schreibt die Zeitung am Donnerstag auf ihrer Internetseite.

FRANKFURT (Dow Jones)--Der japanische Hersteller von elektronischen Speicherchips, die Elpida Memory Inc, erwägt eine Beteiligung an oder den Kauf der Infineon-Tochter Qimonda AG. "Wir haben nie über einen Aktientausch oder den Kauf von Anteilen gesprochen", sagte Yukio Sakamoto, der CEO von Elpida, der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (FAZ). Elpida sei aber "sehr offen" für solche Gespräche, schreibt die Zeitung am Donnerstag auf ihrer Internetseite.

Infineon hatte die zuletzt verlustreiche Tochter im April offiziell zum Verkauf gestellt. Elpida und Qimonda, die Nummern vier und drei der Speicherchipbranche, hatten am Mittwoch in Tokio die erst im März eingefädelte und im April angekündigte Kooperation in der Entwicklung neuer Speicherchips unterzeichnet.

Zugleich erklärten die Unternehmen, dass sie nun über eine mögliche Zusammenarbeit auch in der Produktion berieten. "Ich hoffe, dass wir in wenigen Wochen mit etwas herauskommen werden", sagte Loh Kin-wah, der Vorstandsvorsitzende von Qimonda. Er schloss wie Sakamoto nicht aus, dass Qimonda und Elpida für mögliche Gemeinschaftsunternehmen in der Produktion weitere Partner mit an Bord nähmen. Im Rahmen der Entwicklungszusammenarbeit sei dies indes nicht geplant.

Im April hatte der Elpida-CEO gesagt, dass es bislang keine Entscheidung für einen Einstieg bei Qimonda gibt. Ob ein Einstieg bei Qimonda eine Option für sein Unternehmen sei, darüber "ist es zu früh zu reden", so Sakamoto seinerzeit. In Medienberichten war Elpida zuvor bereits als möglicher Käufer von Qimonda genannt worden.

Webseiten: http://www.faz.net http://www.elpida.com http://www.qimonda.com DJG/kla/rio

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.