Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

22.04.2010

Chiphersteller Hynix nach Gewinn im 1Q zuversichtlich für 2010

SEOUL (Dow Jones)--Die Hynix Semiconductor Inc hat auch im ersten Quartal 2010 und damit das dritte Quartal in Folge schwarze Zahlen geschrieben. Dank des knappen Angebots bei gleichzeitig robuster Nachfrage nach PC sieht der Konzern aus Seoul eine weiterhin rosige Zukunft für die Chip-Branche.

SEOUL (Dow Jones)--Die Hynix Semiconductor Inc hat auch im ersten Quartal 2010 und damit das dritte Quartal in Folge schwarze Zahlen geschrieben. Dank des knappen Angebots bei gleichzeitig robuster Nachfrage nach PC sieht der Konzern aus Seoul eine weiterhin rosige Zukunft für die Chip-Branche.

Der gemessen am Umsatz zweitgrößte Chiphersteller übertraf mit einem Nettogewinn von 822 Mio KRW die Erwartungen der Analysten, die im Mittel mit 652,1 Mio KRW gerechnet hatten. Vor Jahresfrist hatte Hynix mit einem Verlust von 1,18 Bill KRW noch tief in den roten Zahlen gesteckt. Der Umsatz erreichte nach Angaben der Gesellschaft vom Donnerstag nun mit 2,82 (1,31) Bill KRW einen Quartalsrekord.

Auch operativ gelang dem Chiphersteller die Rückkehr in die Gewinnzone. Das Betriebsergebnis lag bei plus 799 Mrd KRW nach einem operativen Verlust von 514,6 Mrd KRW im Vorjahr. Den Rekordumsatz führte Hynix vor allem auf höhere Preise zurück.

Die lebhafte Nachfrage nach Chips wird die Preise nach Einschätzung von Hynix auch im weiteren Jahresverlauf stützen. Insgesamt seien die Marktbedingungen für den Konzern weiterhin positiv, sagte CFO Kim Min-chul während einer Telefonkonferenz. Wegen der Unsicherheit hinsichtlich der allgemeinen Konjunkturentwicklung sowie des Ausmaßes der Nachfrageerholung sei er aber vorsichtig optimistisch.

Kim geht davon aus, dass das weltweite Angebot an Chips im zweiten Halbjahr steigen wird. Dabei werde das Angebotswachstum allerdings gering sein, da sich die Unternehmen stärker auf eine technische Weiterentwicklung der Produkte als auf einen Ausbau der Kapazitäten konzentrieren werden.

Analysten gehen davon aus, dass die Preise für Halbleiter in Anbetracht des knappen Angebots fest bleiben werden und sagen daher für DRAM-Hersteller wie Hynix bessere Ergebnisse in den kommenden Quartalen vorher.

Hynix erzielte nach eigenen Angaben für ihre DRAM-Chips im ersten Quartal durchschnittlich 3% höhere Preise. Im Quartal zuvor waren die Preise allerdings noch um 26% in die Höhe geschossen.

Weiter billiger wurden hingegen NAND-Flash-Memory-Chips; Die Preise sanken hier um 8%, nach einem Minus von 5% im vierten Quartal 2009.

Das Bit-Wachstum, ein Maßstab für die Absatzentwicklung, dürfte laut Kim im zweiten Quartal für Hynix im niedrigen einstelligen Prozentbereich liegen. Im ersten Quartal waren es 6%. Für NAND-Chips sagte der CFO eine Zunahme im mittleren 30%-Bereich vorher, in den ersten drei Monaten hatte der Bereich stagniert.

DRAM-Chips werden vor allem in PC eingesetzt, während NAND-Flash-Memory-Chips zur Datenspeicherung insbesondere in Musikabspielgeräten und Digitalkameras zum Einsatz kommen.

Webseite: www.hynix.com

-Von Jung-Ah Lee, Dow Jones Newswires; (Kyong-Ae Choi hat zu dem Bericht beigetragen) +49 (0)69 29725 103, unternehmen.de@dowjones.com DJG/DJN/bam/jhe Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2010 Dow Jones & Company, Inc.