Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

17.01.2005

Chiphersteller unter Druck

Der abflauende Halbleitermarkt setzt den Firmen stärker zu. Infineon warnte, Umsatz und Gewinn für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2004/05 lägen unter den eigenen Erwartungen. Die Münchner rechnen mit Einnahmen von 1,82 Milliarden Euro und einem Ebit-Ergebnis von 211 Millionen Euro. Diese Zahlen liegen geringfügig unter den Prognosen der Analysten, die die Warnung überraschte.

STMicroelectronics erwartet eine geringere Bruttomarge. Zwar rechnet der Konzern mit 2,33 Milliarden Dollar für das vierte Quartal 2004 mit etwas höheren Umsätzen. Wegen des Preisdrucks und der geringen Auslastung werde aber die Marge um rund zwei Prozentpunkte auf 36,6 Prozent abrutschen.

Samsung beklagte im vierten Quartal 2004 mit 1,8 Milliarden Dollar einen im Jahresvergleich um knapp zwei Prozent rückläufigen Nettoertrag. Allerdings konnten sich die Südkoreaner für das Gesamtjahr 2004 über einen Rekordgewinn von über zehn Milliarden Dollar freuen. Die Einnahmen machten im Vergleich zu 2003 einen Sprung um 32 Prozent auf rund 56 Milliarden Dollar. (ba)