Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

18.02.2000 - 

Acht neue Mitglieder in der Radicchio Initiative

Chipkartenbranche gründet in Cannes die Sim Alliance

18.02.2000
CANNES (hi) - Die GSM World in Cannes ist nicht nur die Show-Bühne für zahlreiche neue Mobilfunkprodukte, sondern gleichzeitig ein Forum, um neue Allianzen zu schmieden. So gründeten etwa in diesem Jahr vier führende Mitglieder der Chipkartenbranche die "Sim Alliance". Und die "Radicchio Initiative" für mehr Transaktionssicherheit im Mobile Commerce konnte acht neue Mitglieder gewinnen.

Die Idee entstand auf der Telecom 99 in Genf. Die Gründung selbst kommt zu einer Zeit, in der die Mobilfunktechnologie durch eine bedenkliche Menge proprietärer, miteinander konkurrierender Betriebssysteme herausgefordert wird. Mit diesen Worten präsentierte sich die Sim Alliance als Interessenvertretung der Chipkartenbrache auf der GSM World in Cannes.

Die vier Gründungsmitglieder Gemplus, Giesecke & Devrient, Orga Kartensysteme und Schlumberger wollen offene und globale Spezifikationen für die Entwicklung von Sim-Anwendungen propagieren. Nach Ansicht der Allianz sind gerade standardbasierte Sim-Anwendungen die Voraussetzung für die Einführung von neuen Diensten wie etwa WAP. In der Brüsseler Zentrale der Sim Alliance wollen sich die Mitglieder regelmäßig treffen und in der Technical Development Group (TDG) neue Spezifikationen entwickeln, während die Business Development Group (BDG) für Marketing, Werbung und Kommunikation verantwortlich ist. Mit dem Sim @lliance Toolkit (S@T) präsentierte die Allianz ein erstes Ergebnis ihrer Arbeit. Die Spezifikation ist für die Vermittlung WAP-basierter Services an Sim-Toolkit-fähige Geräte konzipiert.

Drei der Gründungsmitglieder der Allianz engagieren sich darüber hinaus auch in der Radicchio-Initiative. Ziel der Initiative, der bislang 28 Mitglieder angehörten, ist es, Lösungen zur sicheren Abwicklung von Transaktionen in drahtlosen Netzen auf Grundlage der Public Key Infrastructure (PKI) zu forcieren. Neben Schlumberger, Girsecke & Devrient traten jetzt Diversinet, Mitsui, Redknee, TC Trustcenter, Texas Instrument sowie Thyorn der Vereinigung bei.