Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.03.1998 - 

Strongarm-Prozessor in Lizenz

Chipkrösus Intel kauft RISC-Know-how zu

Daneben umfaßt die Kooperation den gegenseitigen Austausch von Patenten. Bislang hatte die Digital Equipment Corp. den Strongarm-Chip unter der Bezeichnung "SA-1100" gefertigt. Nach der Übernahme von DECs Halbleiter-Division ist die Zusammenarbeit zwischen ARM und Intel nur die logische Folge.

Gleichzeitig paßt der Chip hervorragend in das Portfolio der Grove-Company. Er wird vorwiegend in Personal Digital Assistants (PDAs), Handhelds, intelligenten Telefonen sowie im Embedded-Einsatz verwendet, wo Intel bislang mit eigenen Produkten (etwa dem "i960") nur mäßig erfolgreich ist. Unter anderem werkelt in Apples "Newton" oder der "Serie 5" von Psion der 32-Bit-RISC-Chip.

Strongarm

- derzeit erhältlich als "SA-1100" von Digital- RISC-Architektur- Taktfrequenz 133 oder 200 Megahertz- Stromverbrauch zwischen 200 und 250 Milliwatt- 0,35-Mikrometer-Herstellungsprozeß- 2,5 Millionen Transistoren- große Caches (16 KB für Befehle, 8 KB für Daten)- integrierte Controller für Arbeitsspeicher (DRAM, SRAM Flash oder ROM), Grafik (bis 1024 x 1024 Pixel, auch LCD)