Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

23.04.1999 - 

Pipeline

Chips rechnen mit Logarithmus

Zur Ausführung mathematischer Operationen verwenden die derzeitigen CPUs die Fließkommaberechnung. Ein Team europäischer Wissenschaftler arbeitet derzeit daran, den Logarithmus dafür nutzbar zu machen. Damit lassen sich Summen schneller und genauer bilden, Addition und Subtraktion also vereinfachen. Bislang war der Logarithmus aber bei Multiplikation und Division der Fließkommaberechnung unterlegen. Die europäischen Forscher glauben nun eine Möglichkeit gefunden zu haben, diese Nachteile auszuschalten. Der Effekt wäre, daß sich rechenintensive Anwendungen rund doppelt so schnell und doppelt so genau ausführen ließen. An dem von der EU im Rahmen des Esprit-Programms geförderten Projekt sind Wissenschaftler aus Newcastle, Dublin, Prag sowie aus den niederländischen Philips-Labors beteiligt.