Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

09.06.1995

CHRP und Microsoft treiben den RISC-Chip voran Power-PC-Hersteller zeigen neue Systeme und Windows 3.51

MUENCHEN (CW) - Einen Hoehepunkt fuer die Power-PC-Gemeinde stellt im ersten Halbjahr 1995 die Computex-Messe dar, die in Taiwans Hauptstadt Taipeh abgehalten wird.

Einige der rund 30 Mitglieder im 1993 gegruendeten "Taiwan New PC Consortium" (TNPC) wollen dort fertige Produkte zeigen, die auf den Power-PCs 601, 603 und 604 basieren. Topmanager der Power-PC- Vaeter Apple, IBM und Motorola werden ueber die juengsten Entwicklungen dieser Prozessortechnik berichten und dabei wohl auch die Spezifikationen ueber die erweiterte gemeinsame Plattform Common Hardware Reference Platform (CHRP) erlaeutern, die nun auch die Apple-Welt mit einschliesst.

CHRP-konforme Power-PC-Systeme sollen in Zukunft mit allen portierten, gaengigen Desktop-Betriebssystemen wie Windows NT, OS/2 fuer Power-PC, Mac-OS, Solaris von Sunsoft, Novell Netware und IBMs AIX arbeiten koennen.

Waehrend Motorola in Ermangelung von Besserem fuer seine kuerzlich vorgestellten neuen "Powerstack"-Server noch auf die IBM- Komponenten Microchannel und als Betriebssystem AIX zurueckgreifen musste, erwartet man von Power-PC-Konkurrenten demnaechst Rechner mit einem Microsoft-Betriebssystem. Wie die CW- Schwesterpublikation "Infoworld" meldet, wird die Firepower Systems Inc. aus dem kalifornischen Menlo Park in Kuerze einen Rechner praesentieren, der unter Windows NT 3.51 laufen soll.

Microsoft selbst will das Betriebssystem fuer Power-PC-Rechner voraussichtlich Mitte Juni zur PC Expo in New York vorstellen. Wie die "Infoworld" unter Berufung auf einen Microsoft-Manager weiter meldet, wurde der portable Kernel von NT fuer den Instruction-Set des Prozessors neu geschrieben, so dass das Betriebssystem ohne Emulation auf der RISC-CPU ablaufen wird. Der Anwender entscheidet bei der Installierung, ob er die Version fuer den Power-PC, Digitals Alpha AXP-Prozessor, Mips' R4xx-Chip oder Intels x86-CPU laden will.

Neu eingefuehrt wurde die File Compression, die fuer NT Workstation und NT Server moeglich sein soll. Die Server-Version stellt eine Funktion fuer das Verwalten der Lizenzen zur Verfuegung.