Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

02.12.1983 - 

Trace-Funktion nur im Fehlerfall aktiv:

CICS-Programme werden transparenter

FRANKFURT (pi) - Ein System zum Testen von CICS-Makro- und Command-Level-Programmen bietet die Online Systeme GmbH aus Frankfurt an. Das Paket "CICS/TR" erlaubt es, CICS-Cobol-Programme in Einzelschritten arbeiten zu lassen. Der Tester am Bildschirm wird über die auszuführende Anweisung Informiert und kann die Inhalte von Datenfeldern und den Programmablauf beeinflussen.

Bei dem Einsatz dieses Produktes werden automatisch an das zu testende Programm Instruktionen angefügt, mit welchen das Programm über den Bildschirm mit dem Tester Verbindung aufnimmt. Bevor ein Cobol-Verb (Move, go to perform ...) ausgeführt wird, erscheint die Anweisungsnummer aus der Umwandlungsliste auf dem Bildschirm. Nach dem Drücken der Eingabetaste wird das entsprechende Statement ausgeführt und die Nummer der nächsten Anweisung erscheint. Damit ist es möglich, die tatsächliche Reihenfolge der Befehlsausführung zu überwachen. Beim Testen von größeren Programmen kann diese Einzelschrittverarbeitung ausgeschaltet werden.

Ein abnormales Programmende wird zusammen mit der Nummer der verursachenden Anweisung aus der Umwandlungsliste am Bildschirm angezeigt.

Der Bediener hat zwei Möglichkeiten mit dem Test fortzufahren: Er kann sich durch Eingeben der symbolischen, im Programm definierten Feldnamen die Inhalte aller Felder anzeigen lassen, sie modifizieren und die den Abbruch verursachende Anweisung nochmals ausführen. Oder er führt den Test an einer anderen Stelle des Programmes durch Eingeben einer neuen Anweisungsnummer fort. Mit diesem Verfahren ist es möglich, mehrere Fehler in einem Programm in einer Testsitzung aufzudecken, ohne einen Dump zu lesen oder das Programm erneut umzuwandeln.

Ein in der Praxis nicht selten auftretendes Problem wurde in der angebotenen Software berücksichtigt. Programme laufen manchmal tagelang problemlos, um beim Auftreten einer ganz bestimmten Konstellation abnormal zu enden oder sogar das gesamte CICS-System abzubrechen. Mit "CICS/TR" können diese Problemprogramme nach Angaben der Frankfurter so umgewandelt werden, das der Trace nur im Fehler(..)- aktiviert wird. Damit kann der Programmierer direkt eingreifen, wenn das Programm in der Fachabteilung auf eine dieser seltenen Bedingungen gestoßen ist, ohne daß das gesamte System gefährdet wird.

Für den Einsatz von "CICS/TR" sind keine Modifikationen an den Programmen erforderlich, teilt die Online GmbH mit. Das Testen der Programme findet auf der Ebene der Cobol-Quellensprache statt.

Der Preis liegt pro Installation bei rund 9600 Mark.