Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

05.04.2002 - 

Kaum Bedarf an optischen WAN-Komponenten

Ciena streicht 650 Stellen

NEW YORK (IDG) - Ciena Corp., einst als heißer Börsentipp gefeierter Hersteller von optischem Netzequipment, streicht 650 Jobs. Mit der 22-prozentigen Reduzierung der Arbeitsplätze will das Unternehmen wieder in die Gewinnzone kommen.

Die Krise des TK-Marktes, besonders im Segment der breitbandigen Glasfaserübertragung, geht auch an Ciena nicht spurlos vorbei. Das Unternehmen, das sich auf Komponenten für das Dense Wave Length Division Multiplexing (DWDM) im Weitverkehrsbereich spezialisiert hat, hatte im letzten Quartal des laufenden Geschäftsjahrs einen Nettoverlust von 70,6 Millionen Dollar ausgewiesen.

Vor dem Hintergrund dieser Entwicklung entlässt das Unternehmen nun zum zweiten Mal in fünf Monaten Mitarbeiter. Mit beiden Maßnahmen zusammen streicht Ciena insgesamt rund 1400 Arbeitsplätze, was rund 40 Prozent der Belegschaft entspricht. Von dem neuerlichen Arbeitsplatzabbau verspricht sich die Company Einsparungen in Höhe von 125 bis 135 Millionen Dollar. Diesen stehen allerdings einmalige Belastungen zwischen 200 und 225 Millionen Dollar entgegen.

Ciena behauptet, dass die Entlassungen nicht mit den im Februar bekannt gegebenen Plänen zusammenhingen, ONI Systems zu übernehmen. Mit Hilfe dieser Akquisition, deren Wert bei rund 900 Millionen Dollar liegen dürfte, will sich die Company breiter im Markt aufstellen. Während Ciena nur im schwierigen, derzeit verlustbringenden Geschäft mit Weitverkehrskomponenten tätig ist, liefert ONI optisches Equipment für Metropolitan Networks (MANs) - ein Marktsegement, in dem die Hersteller teilweise noch Geld verdienen. Aufgrund des gestiegenen Sicherheitsbewusstseins setzen nämlich Anwenderunternehmen verstärkt auf Speichernetze, die schnelle, breitbandige Datenübertragungswege auf Glasfaserbasis benötigen. (hi)