Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

20.09.1991 - 

Bielefelder ClM-Tage waren erfolgreich

CIM-Einführung: Ein langer und zeitaufwendiger Prozeß

BIELEFELD (CW) - "Gute bis sehr gute Geschäftskontakte" konnten nach Angaben der ClM-Center GmbH, Aachen, die Besucher und Aussteller der ClM-Tage in Bielefeld schließen. Insgesamt 64 Anbieter demonstrierten auf einer Fläche von 3000 Quadratmetern ihre Produkte.

Etwa 1400 Besucher ließen sich vom Tagungs- und Ausstellungsangebot der drei Veranstalter CIM-Center, CAE-Institut der Fachhochschule Bielefeld und den Industrie- und Handelskammern des Landes Nordrhein-Westfalen in die Bielefelder Stadthalle locken. Die vorwiegend mittelländischen Betriebe erhielten einen Überblick über die bereits realisierten Integrationslösungen und über einen Teil der erprobten und am Markt erhältlichen CIM-Bausteine.

Das richtige Verständnis des Computer Integrated Manufacturing (CIM), so betonte CIM-Center-Geschäftsführer Peter Kettner vor der Presse, verlange eine Umkehrung der drei Buchstaben: Zuerst müsse sich der Anwender um das Management, dann um die Integration und erst zuletzt um die computertechnische Umsetzung kümmern. "CIM ist Chefsache und kann nicht nebenher gemacht werden", warnte Kettner. Schließlich bedinge die CIM-Einführung Veränderungen in der Organisationsstruktur jedes Unternehmens bis hin zum einzelnen Arbeitsplatz. Ein langer und zeitaufwendiger Prozeß sei unumgänglich.

Einsteiger erhielten während der CIM-Tage Antworten auf Fragen wie "Werstellt bei Bedarf anbieterunabhängige Beratungsleistungen zur Verfügung?", "Wo erhält man einen Überblick über die Vielzahl von Hardware- und Softwarehersteller und deren Lösungen" oder "Wie kann man mit den komplexen Aufgaben bei der ClM-Einführung fertig werden?". Nicht nur über Beratungs- und Informationsangebote, sondern auch über bestehende Fördermöglichkeiten wurden die Teilnehmer in Kenntnis gesetzt.

Das nordrhein-westfälische ClM-Center ist ein unabhängiges Beratungsunternehmen, dessen Gesellschaftskapital der ClM-Verein NRW e.V., das nordrhein-westfälische Wirtschaftministerium und ein Bankenkonsortium halten. Dem Hauptgesellschafter, dem CIM-Verein NRW, gehören inzwischen etwa 40 Mitglieder an.