Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

27.03.1981 - 

Nies unterstreicht Innovationskraft des unabhängigen Software-Anbieters:

Cincom partizipiert am Datenbank-Boom

CINCINNATI (je) - "Nach einem Gutachten der International Data Corporation (IDC) hält Cincom jetzt 64 Prozent des unabhängigen Marktes für Datenbanksysteme", erklärte Thomas M. Nies, Präsident der Cincom Systems Inc., Cincinnati. Das bedeute einen weiteren Anstieg und sei - wie auch der Umsatzzuwachs bei den anderen Produkten - auf laufende Erweiterungsmaßnahmen zurückzuführen.

Als "Spitzenleistungen" des vergangenen Jahres mit zum Teil völlig neuen Technologien zählt Cincom auf:

þLeistungssteigerung des ersten indexgesteuerten Total-lnformations-Systems "TIS" mit dem Release 1.2;

þErweiterung des in sich geschlossenen Fertigungssteuerungssystems MRPS, das 1979 vorgestellt wurde, in Form des Release 2.0;

þVorstellung des indexgesteuerten Finanz-Managementsystems "Epoch-FMS";

þdas Serie 80-Total-Datenbank-Managementsystem erhielt von International Computer Program's (ICP) die 100-Millionen-Dollar-Auszeichnung, die bisher höchste Auszeichnung für ein einzelnes Programmprodukt;

þdas Serie 80-Environ/1-DC-System erhielt die 20-Millionen-Dollar-Aus(...)hnung von ICP;

òCincom führte das Konzept des "Technischen Unterstützungscenters" ein, um Anwendern den "umfassendsten Service zu bieten, der je von einem Hard- und Software-Anbieter

offeriert wurde" (Nies). Dabei unterstützte Cincom nicht nur die eigenen Produkte, sondern auch verwandte Systeme anderer Hersteller;

þdie Portabilität von Total wurde erweitert, so daß es jetzt auf 28 verschiedenen Großrechnern und Minicomputern mit 42 Betriebssystemen eingesetzt werden kann.

Cincom hat das Fiskaljahr 1980 (September - Oktober) mit Verkäufen von insgesamt 35 Millionen Dollar weltweit abgeschlossen. Das bedeutet nach Angaben des Unternehmens eine Steigerung von 25 Prozent.

Die Verkäufe an Neukunden, heißt es weiter, brachten 1980 einen signifikanten Anstieg gegenüber dem Vergleichszeitraum. Zum Beispiel wuchs der Umsatz bei Datenbanksystemen für Großrechner um 154 Prozent. Bei Datenfernübertragungs-Software

wurden 157 Prozent, bei Datenbanksystemen für Minicomputer sogar 195 Prozent der Vorjahresergebnisse erzielt.

"Einer der bedeutendsten Aspekte unseres Wachstums 1980", bilanziert der Cincom-Chef, "war der gestiegene Anteil am unabhängigen Software-Markt." Mit den laut IDC-Gutachten erreichten 64 Prozent am unabhängigen DB-Markt ist Cincom nach seiner Auffassung siebenmal größer als der nächste Mitbewerber.

Nies: "Wir legen auch weiterhin größten Wert auf Forschung und Entwicklung." Während der letzten fünf Jahre seien die betreffenden Aufwendungen im Vergleich zur Umsatzsteigerung von 350 auf 560 Prozent angestiegen "Total zum Beispiel wurde nicht nur laufend erweitert, sondern viermal komplett neu aufgebaut, um die steigende Nachfrage unserer Anwender zu befriedigen."