Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.01.1990 - 

Erstmalige Bündelung von Marketing, Service und Entwicklung

Cincoms Netmaster geht in die Hände von Systems Center über

RESTON/FRANKFURT (IDG/ sch) - Rollentausch bei der Produktverantwortlichkeit für Netmaster: Die Marketingrechte für das mit IBMs Netview konkurrierende Netzwerkmanagementsystem gehen voraussichtlich von Cincom auf das US-Unternehmen Systems Center über.

Um eine klarere Netmaster-Linie zu schaffen, soll zudem die Software Developments International Pty., Ltd (SDI) aus Sydney von Systems Center übernommen werden. Software Development, Entwickler und ursprünglicher Besitzer des mittlerweile 1700mal per Lizenz verkauften Netmaster, hatte vor mehreren Jahren seinerseits die Marketingrechte dieses Netzwerkmanagementsystems an Cincom Systems abgetreten, verkaufte dieses Produkt aber weiterhin in Australien und Neuseeland.

Das 1981 gegründete Unternehmen Systems Center mit IBM-Produktausrichtung (Software für VM und SNA sowie Tools) will nun insgesamt 43 Millionen US-Dollar für ausstehende SDI-Aktien bereitstellen. Die Übernahme steht im zweiten Quartal 1990 auf dem Programm. Cincom Systems und Systems Center wollen ihren Deal voraussichtlich schon in den ersten drei Monaten diesen Jahres über die Bühne bringen; die Übernahmesumme ist jedoch noch nicht bekannt.

Auch die Anwender werden profitieren

Cincom Systems selbst plant im Falle einer Umstrukturierung, verstärkt in verbleibende Produktlinien wie beispielsweise Supra SQL und Mantis zu investieren. Das Unternehmen mit einem Gesamtumsatz von 168 Millionen Dollar im vergangenen Geschäftsjahr hat inzwischen versichert, daß sich in Sachen Service und Vertrieb für den Kunden nichts ändert.

Robert Cook, Vorsitzender von Systems Center, geht davon aus, daß durch die erstmalige Bündelung der verschiedenen Netmaster-Aktivitäten für den Anwender Vorteile herausspringen. Auch Branchenanalysten signalisieren Zustimmung, doch ihr Optimismus ist noch verhalten. Unklarheit herrscht unter anderem darüber, ob die mit Produkt befaßten Mitarbeiter zukünftig bei Systems Center arbeiten und inwieweit die Anwender überhaupt schon von ihrem Glück wissen. Einige von der IDG-Publikation "Network World" befragten User gaben an, Cincom habe sie bisher über die neuen Marketingstrategie nicht informiert.

Nach Angaben von Hans Duve, Geschäftsführer bei der Cincom Systems GmbH & Co. oHG aus Frankfurt, erstrecken sich die Planungen auch auf die Bundesrepublik. Nicht auszuschließen sei eine Übernahme der Netmaster-Abteilung. Duve betonte jedoch, daß das letzte Wort in dieser Angelegenheit noch nicht gesprochen sei, sondern bis dato lediglich eine Absichtserklärung vorliege. Die Entscheidung für Systems Center könne aber insofern als vorgegeben angesehen werden, da SDI ja zunächst eine Wahl zugunsten dieses SNA-Spezialisten getroffen habe.

Neues Flair für den Netmaster

Ob Cincom Systems selbst ganz glücklich über den ins Auge gefaßten Deal ist, bleibt dahingestellt. Sicher trennt sich das Unternehmen auch mit einem weinenden Auge von Netmaster, handelt es sich doch um das einzige vom Leistungsumfang her mit Netview vergleichbare Netzwerk-Managementsystem. Die Übernahme von Software-Developments durch Systems Center steht grundsätzlich fest. Vielleicht hat Cincom auf diese Entscheidung gar keinen Einfluß genommen. Die vorsichtigen Äußerungen aus der deutschen Dependance legen zumindest die Vermutung nahe, daß sich die Frankfurter mit der jetzigen Ausgangssituation arrangieren. Der große "Trumpf" liegt natürlich auf der Hand: Netmaster wird künftig nur noch unter einer Adresse gehandelt. Für den Anwender freilich ist die vorgesehene Vermarktung unter neuer Flagge, aber mit der vorhandenen Mannschaft zum gegenwärtigen Zeitpunkt nur schwer zu bewerten. Auch aufgrund der noch etwas widersprüchlichen Cincom-Beteuerung, es bliebe eigentlich alles beim alten. Was wird da zum Beispiel aus Cincoms Vereinbarung mit AT&T, den Akkumaster Integrator in Netmaster einzubinden? sch