Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

28.02.2007

CIO-Abend: Die Bedeutung der IT

Am 18. April 2007 diskutieren IT-Chefs in München über aktuelle Herausforderungen in ihrem Geschäft.

Berater sind bekanntlich kreativ, wenn es um neue Begriffsdefinitionen geht. So spricht Accenture von der neuen Rolle des CIO als "strategischem Change Driver". Dieser nämlich hat seine Prioritäten hin zu einer "stärkeren Fokussierung auf Investitionen und Wachstum" gelegt.

Gleich fünf Schwerpunkte wollen CIOs deutscher Unternehmen im Rahmen einer einstündigen Podiumsdiskussion abarbeiten. Auf der Tagesordnung stehen unter anderem die Themen: Industrialisierung der IT, SOA - die neue Generation strategischer Architektur, Festlegung des Kurses für IT-Investitionen und die Frage, ob IT dem Unternehmen helfen kann, neue Märkte zu erobern. An der Diskussion nehmen die CIOs der Postbank, Dirk Berensmann, der Deutschen Bank, Wolfgang Gaertner, von Knorr Bremse, Clemens Keil und von Premiere Fernsehen, Günter Weinrauch, teil. Ebenfalls dabei sind Wolfgang Lux, Mitglied der Geschäftsführung der Media-Saturn-Holding und Tönnies von Donop von Accenture. Moderiert wird die Veranstaltung von CW-Chefredakteur Christoph Witte. Der Abend findet im Rahmen der CIO-Discussion-Series 2006/07 von Business Week und Accenture statt.

Weitere Informationen erteilt Angela Hülser, zu erreichen unter angela@bwevents.com. (hk)