Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

29.11.2007 - 

Kolumne

CIOs trauen sich wieder mehr

Herzlichen Glückwunsch, Herr Gaertner! Die Redaktion der computerwoche freut sich, mit dem CIO Personal und Corporate Banking der Deutschen Bank erneut einen würdigen CIO des Jahres präsentieren zu dürfen. Und natürlich gratulieren wir allen anderen CIOs aus Großunternehmen und Mittelstand, die es in diesem Jahr in unsere Top-Liste geschafft haben.

Nicht nur in der Deutschen Bank stehen die Zeichen auf Innovation. Die IT-Verantwortlichen in den Unternehmen wagen wieder etwas. Die Jury hat viele innovative Projekte zu Gesicht bekommen. Teilweise reichen die Konsequenzen dieser Vorhaben weit in die nächsten Jahre hinein. Ebenfalls wichtig zu notieren ist die größere Nähe der IT zum Business. Das Berufsmotto von Wolfgang Gaertner "IT denkt Business" spiegelt das Bemühen vieler IT-Verantwortlicher wider, gemeinsam mit den Geschäftsbereichen das Unternehmen voranzubringen. Allerdings lässt sich das Verhältnis nicht mehr als eines zwischen Auftraggeber und Dienstleister beschreiben, sondern die beiden Unternehmensfunktionen begegnen sich immer häufiger als Partner auf Augenhöhe. Offenbar hat sich die Erkenntnis durchgesetzt, dass nur durch eine intensive Zusammenarbeit zwischen IT und Fachabteilungen die Herausforderungen des ständigen Wandels und der Globalisierung gemeistert werden können. So fassen denn auch die Stichworte Globalisierung und Internationalisierung einen dritten Trend zusammen, der sich in den Projekten der CIOs manifestiert. In etlichen Unternehmen laufen zurzeit IT-Projekte, die im engeren Sinne eine Standardisierung der eingesetzten Enterprise-Software über die verschiedenen Standorte hinweg zum Ziel haben. Im weiteren Sinne auch das ein Trend geht es um die Reduktion von Komplexität. Ein Ziel, das viele CIOs auch deshalb verfolgen, weil sie Handlungsfähigkeit und Agilität zurückgewinnen wollen.

Zum fünften Mal veranstaltet die computerwoche (zum dritten Mal mit unserer Schwesterzeitschrift CIO) diesen Wettbewerb, mit dem wir herausragende IT-Verantwortliche im deutschsprachigen Raum ehren. Heute ist der "CIO des Jahres" die wichtigste IT-Auszeichnung in Deutschland. Dafür möchten wir uns an dieser Stelle bei allen Teilnehmern bedanken, die uns tiefe Einblicke in ihre IT geben. Unser Dank geht auch an die Jury, die sehr stark zum Erfolg dieser Auszeichnung beigetragen hat. Last not least muss natürlich noch Karen Funk erwähnt werden. Sie hat das Projekt CIO des Jahres redaktionell in all seinen Facetten betreut. Vielen Dank, Karen!

Diese Ausgabe der computerwoche ist bis auf die Rubriken Nachrichten und Job & Karriere ausschließlich dem Wettbewerb CIO des Jahres gewidmet. Auch ein Zeichen dafür, wie wichtig uns dieser Preis ist. Natürlich nimmt dieses Ereignis auch auf unserer Website breiten Raum ein. Unter www.computerwoche.de/cio-des-jahres/2007 finden Sie alle Informationen.