Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

29.10.2007 - 

330 Millionen Dollar teuer

Cisco betritt den WiMax-Markt

Lange zeigte sich Netzwerker Cisco skeptisch gegenüber der Funktechnologie WiMax. Doch jetzt hat der Netzwerker seine Meinung geändert: Er kauft den amerikanischen WiMax-Spezialisten Navini Networks für 330 Millionen Dollar in bar. Der Kauf Nummer 124 in der Geschichte Ciscos soll bis Januar 2008 abgeschlossen sein; das unter anderem von Intel Capital mitfinanzierte Unternehmen werde in den Geschäftsbereich Wireless Networking integriert, erklärte Cisco.

Navini, im Jahr 2000 gegründet, sei ein Pionier in Sachen "Smart Beamforming", erklärte Cisco weiter. Mit Smart Beamforming ist eine Signaltechnik gemeint, bei der Signale gebündelt und zu mobilen Geräten, die mit Mimo-Antennen (Multi-Input Multi-Output) versehen sind, geschickt werden. Eigenen Angaben zufolge kann Navini eine komplette WiMax-Infrastruktur bieten. In Europa macht sich das der bulgarische Telekommunikationsanbieter Max Telekom zunutze: Er baut gerade mit Hilfe der Amerikaner ein flächendeckendes WiMax-Netz auf.

Cisco-Manager Larry Lang erklärte zur Übernahme, der Netzwerker habe von vielen Kunden gehört, sie seien an WiMax "ernsthaft interessiert" So werde diese Technik "Teil des Vorhabens", Ciscos Netzwerkstrategie auszubauen. Diese soll nicht nur auf Geschäftskunden abzielen, sondern ebenso auf private Kunden. Nicht zuletzt dafür hat Cisco die Unternehmen Linksys und Airespace erworben.

WiMax (technisch unter IEE 802.16 firmierend), gerade von der International Telecommunications Union (ITU) in die offizielle Liste von 3G-Standards aufgenommen, wird vor allem von Intel propagiert. Intel will seine Chips mit der Funktechnologie ausrüsten, sobald genügend solcher Netze installiert sind.

Wolfgang Leierseder