Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

03.04.1998 - 

Cisco-CEO sorgt sich um die Kunden

Cisco-CEO sorgt sich um die Kunden Chambers: "Unsere Paranoia hält uns wach"

03.04.1998

CW: Cisco macht laufend durch Akquisitionen Schlagzeilen.Sind sie unfähig, selbst Lösungen zu entwickeln?

CHAMBERS: Sie machen es sich zu leicht, wenn Sie unser Know-how nur auf Übernahmen reduzieren.Zwei Drittel unserer Lösungen stützen sich auf eigene Entwicklungen, das verbleibende Drittel stammt aus Partnerschaften und Aufkäufen.

CW: Wieviel investiert Cisco in Neuentwicklungen?

CHAMBERS: Um unsere Spitzenposition zu sichern, werden wir allein in diesem Jahr 1,2 Milliarden Dollar für Forschung und Entwicklung ausgeben.

CW: Sind in diesem Budget die Akquisitionen enthalten?

CHAMBERS: Nein, dabei handelt es sich nur um die internen Entwicklungskosten.

CW: Wo ziehen Sie die Grenze zwischen Eigenentwicklung und Übernahme?

CHAMBERS: Sollten wir es nicht schaffen, in einem Marktsegment aus eigener Kraft unter die ersten fünf Anbieter zu kommen, werden wir entweder mit einem dieser Unternehmen eine Partnerschaft schließen oder eine Akquisition versuchen.Unsere Branche unterscheidet sich von anderen darin, daß wir keine Marktanteile oder Kunden kaufen, sondern Personal und neue Technologien.

CW: Apropos neue Technologien: Gigabit Ethernet wirft seinen Schatten voraus. Wie sieht Ciscos Strategie auf diesem Gebiet aus?

CHAMBERS: Bei Gigabit Ethernet fahren wir dreigleisig: Wir entwickeln intern, haben Granite Systems gekauft und schließen zusätzlich Kooperationen.Das ermöglicht uns, mehrere Produkte für diese Technik anzubieten.Auch hier haben wir den Ehrgeiz, binnen eines Jahres eine Spitzenposition zu erreichen.

CW: Analysten werfen den von Cisco angekündigten Gigabit-Ethernet-Produkten aber vor, keine wirklichen Neuerungen zu bieten.

CHAMBERS: Unsere Lösungen kombinieren verschiedene Gigabit-Varianten.Zum einen werden wir "Fast-Etherchannels" bringen.Damit können Anwender zwei- oder dreimal schnellere Verbindungen als mit Fast Ethernet nutzen, wenn sie nicht komplett auf Gigabit Ethernet umstellen wollen.Daneben bieten wir Gigabit-Tauglichkeit sowie Gigabit Etherchannels.