Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

07.05.2008

Cisco-Gewinnrückgang im 3. Quartal geringer als befürchtet

SAN JOSE (Dow Jones)--Der US-Netzausrüster Cisco Systems Inc hat im dritten Geschäftsquartal wegen steigender operativer Kosten zwar einen Rückgang des Nettogewinns um 5,4% auf 1,77 (1,87) Mrd USD verzeichnet. Vor Sonderposten legte das Ergebnis jedoch auf 0,38 USD von 0,34 USD zu, wie das im kalifornischen San Jose ansässige Unternehmen am Dienstag mitteilte. Das war mehr als von Analysten an Wall Street mit 0,36 USD in Aussicht gestellt.

SAN JOSE (Dow Jones)--Der US-Netzausrüster Cisco Systems Inc hat im dritten Geschäftsquartal wegen steigender operativer Kosten zwar einen Rückgang des Nettogewinns um 5,4% auf 1,77 (1,87) Mrd USD verzeichnet. Vor Sonderposten legte das Ergebnis jedoch auf 0,38 USD von 0,34 USD zu, wie das im kalifornischen San Jose ansässige Unternehmen am Dienstag mitteilte. Das war mehr als von Analysten an Wall Street mit 0,36 USD in Aussicht gestellt.

Auch der Umsatz entwickelte sich im Zeitraum Februar bis April mit einem Anstieg um 10% auf 9,79 Mrd USD etwas besser als von den Experten mit 9,75 Mrd USD erwartet. Die Bruttomarge kletterte auf 64,4% von 63,7%. Cisco profitierte vor allem von ihren Dienstleistungen. Hier stiegen die Einnahmen um 15%, während die Produktumsätze um 9,6% zulegten. Schneller als der Umsatz wuchsen jedoch die operativen Kosten um 21% auf 4,16 Mrd USD.

CFO Frank Calderoni zeigte sich mit der Entwicklung zufrieden. Das Quartal habe gezeigt, dass das Geschäftsmodell auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten funktioniere. Investoren nahmen die Ergebnisvorlage ebenfalls positiv auf. Im nachbörslichen US-Handel verteuerten sich die Cisco-Aktien um 1,1% auf 26,63 USD.

Für das vierte Quartal kündigte CEO John Chambers ein Umsatzwachstum von 9% bis 10% an und eine Bruttomarge von 65%. In den USA sei das Geschäft weiterhin schwierig, dieser Zustand werde aber nur von kurzer Dauer sein. Noch sei aber unklar, wann Cisco wieder an ihre früheren Wachstumsraten anknüpfen könne. Langfristig wolle sein Unternehmen aber weiterhin den Umsatz um jährlich 12% bis 17% steigern, sagte Chambers.

Webseite: http://www.cisco.com -Von Roger Cheng und Andrew Edwards, Dow Jones Newswires, ++49 (0) 69 297 25 108, unternehmen.de@dowjones.com DJG/DJN/jhe/cbr

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.