Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

23.05.2003 - 

Powell löst Carter ab

Cisco kürt neuen Finanzchef

23.05.2003
MÜNCHEN (CW) - Dennis Powell wird Chief Financial Officer (CFO) von Cisco und damit Nachfolger des 60-jährigen Larry Carter, der bereits letztes Jahr seinen Rückzug angekündigt hatte.

Der 55-jährige Powell, der bisher den Titel des Vice President Corporate Finance trug, steht nun dem kompletten Finanzbereich vor, der 1400 Angestellte umfasst. Insgesamt arbeiten mehr als 34000 Personen in 58 Ländern für den Netzwerkspezialisten mit Hauptsitz in San Jose, Kalifornien.

Powells Vorgänger Carter, der acht Jahre lang den Posten innegehabt hatte, wird im Aufsichtsrat bleiben und dem Unternehmen als Senior Vice President zur Seite stehen. Dass Cisco im Ende April abgelaufenen dritten Quartal einen Gewinn von 987 Millionen Dollar bei einem Umsatz von 4,7 Milliarden Dollar (2,1 Prozent weniger als im vergleichbaren Vorjahresquartal) erzielen konnte, wird auf den rigiden Sparkurs von Carter zurückgeführt.

Powell kam vor sechs Jahren zu Cisco; er stieg als Controller ein und wurde im Juni 2002 zum Vice President befördert. Davor war er 26 Jahre für das Consulting-Unternehmen Coopers & Lybrand LLP tätig - zuletzt als Senior Partner. Dort hatte er nach dem Studium an der Oregon State University seine berufliche Karriere gestartet. (co)