Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

05.11.2009

Cisco nach Gewinnrückgang in 1Q wieder optimistischer

NEW YORK (Dow Jones)--Der US-Netzausrüster Cisco Systems hat in seinem ersten Geschäftsquartal 2009/10 einen geringeren Gewinn als im Vorjahreszeitraum erzielt, rechnet aber nach Umsatzverlusten wieder mit einem Rückkehr auf den Wachstumspfad. Das im kalifornischen San Jose ansässige Unternehmen wies am Mittwoch nach US-Börsenschluss ein Nettoergebnis von 1,8 (Vorjahr: 2,2) Mrd USD für den Zeitraum August bis Oktober aus. Auf bereinigter Basis erreichte der Gewinn 0,36 USD je Aktie und damit deutlich mehr, als Analysten mit 0,31 USD erwartet hatten.

NEW YORK (Dow Jones)--Der US-Netzausrüster Cisco Systems hat in seinem ersten Geschäftsquartal 2009/10 einen geringeren Gewinn als im Vorjahreszeitraum erzielt, rechnet aber nach Umsatzverlusten wieder mit einem Rückkehr auf den Wachstumspfad. Das im kalifornischen San Jose ansässige Unternehmen wies am Mittwoch nach US-Börsenschluss ein Nettoergebnis von 1,8 (Vorjahr: 2,2) Mrd USD für den Zeitraum August bis Oktober aus. Auf bereinigter Basis erreichte der Gewinn 0,36 USD je Aktie und damit deutlich mehr, als Analysten mit 0,31 USD erwartet hatten.

Der Umsatz der Cisco Systems Inc fiel auf 9 (10,3) Mrd USD, auch dies übertraf die Erwartungen an Wall Street. CEO John Chambers kommentierte die Geschäftsentwicklung mit den Worten, das Quartal habe sich sehr gut entwickelt, und die Erholung gewinne an Schwung.

Im laufenden Quartal will Cisco wieder auf den Wachstumspfad zurückkehren. Die Umsätze sollen bis Quartalsende mit einer Rate von 1% bis 4% zum Vorjahreszeitraum wachsen. Der Umsatz dürfte somit rund 9,9 Mrd bis 10,2 Mrd USD erreichen. Auch dies liegt deutlich über den aktuellen Schätzungen der Analysten, die bislang von 8,98 Mrd USD an Einnahmen ausgingen.

Im vorangegangenen Quartal habe die bis dahin schwache Geschäftsentwicklung ihren Wendepunkt erreicht, und nun beobachte der Konzern wieder Wachstumsraten zum jeweiligen Vorquartal, sagte CEO Chambers. Es gebe klare Hinweise auf eine Erholung der Konjunktur.

Im abgelaufenen ersten Quartal hatte die schwache Wirtschaftsentwicklung jedoch noch ihre Spuren bei Cisco hinterlassen. Dies machte sich vor allem bei den Produktumsätzen bemerkbar, die auf 7,2 (8,6) Mrd USD zurückgingen. Mit Dienstleistungen könnte Cisco die Einnahem dagegen auf 1,8 (1,7) Mrd USD steigern.

Wedbush-Analyst Matt Robison lobte den Quartalsbericht. Cisco habe sich wie die gesamte Branche im Vergleich zum Vorquartal weiter erholen können, und dies sei ohne Einbußen bei der Bruttomarge gelungen.

Analyst Ronald Gruia wies darauf hin, dass die Unternehmen wieder mehr in ihre IT-Ausstattung investierten, und dies sei gut für den Netzausrüster. Zu Beginn der Rezession hätten Unternehmenskunden viele Investitionen verschoben, nun würden wieder Mittel freigemacht, um für den wachsenden Datentransport im Internet gerüstet zu sein.

Auch an der Börse kam der Cisco-Quartalsbericht gut an. Im nachbörslichen US-Handel gewannen die Aktien des Netzausrüsters 2,9% auf 23,93 USD.

Webseiten: www.cisco.com -Von Benjamin Pimentel; Dow Jones Newswires, +49 (0)69 29725 103, unternehmen.de@dowjones.com DJG/DJN/jhe/rio Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.