Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

15.11.1991 - 

Telemation vertreibt FDDI-Produkte von Network Peripherals

Cisco-Router realisiert sieben Protokolle auf 34-Mbit-Strecken

MÜNCHEN (pi) - Auf der Systems '91 in München hat die Telemation Gesellschaft für Datenübertragung mbH unter anderem ein Distributionsabkommen mit der US-Firma Network Peripherals Inc. bekanntgegeben sowie den Vertrieb einer Software für E3-Leitungen angekündigt.

Das Kronberger Unternehmen wird eigenen Angaben zufolge ab sofort in Deutschland die Distribution von FDDI-Endgeräte-Schnittstellen und FDDI-Konzentratoren der amerikanischen Company Network Peripherals übernehmen. Das auf den Anschluß von FDDI-Arbeitsplätzen spezialisierte Unternehmen bietet Schnittstellen für Rechner mit EISA- und AT-Bus sowie Mikrokanal an. Für alle PC-Interface-Karten existieren laut Telemation unterschiedliche Softwaretreiber, so für Netware, PC-NFS und NDIS. Darüber hinaus gehören zum Vertriebssortiment FDDI-Schnittstellen für Sun Sparc-Workstations mit S- und VME-Bus. Softwaretreiber für Sun-OS sind in diesen Interface-Lösungen bereits enthalten.

Ferner kündigte Telemation auf der Messe in München eine Software an, die es Anwendern von Cisco-AGS + -Router-Systemen ermöglicht, über E3-Poststrecken zu kommunizieren, die künftig von der Telekom verstärkt installiert werden. Der 34-Mbit/s-Datentransfer wird dem Anbieter zufolge auf Basis des Hochgeschwindigkeits-Protokolls Frame Relay realisiert. Mit Hilfe der Software kann der AGS + folgende sieben Protokolle routen: TCP/IP, Decnet, Appletalk, ISO-CLNS, Novell IPX, XNS und Banyan Vines.

Angaben des Kronberger Distributors zufolge übernimmt der Cisco-Router darüber hinaus bei nicht route-fähigen Protokollen die Funktion einer Bridge, zum Beispiel beim DEC-Protokoll LAT, und ist damit weltweit der erste Frame-Relay-Router, der mehr als ein Protokoll beherrscht und außerdem als Bridge arbeitet.

Die neue Telemation-Lösung kommt vor allem für WANs in Frage, wo große Bandbreiten zwischen lokalen Netzen erforderlich sind.