Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

25.02.2000 - 

Internet soll Multicast-fähig werden

Cisco stattet sein Betriebssystem mit Middleware von Tibco aus

SAN MATEO (IDG) - Cisco wird die Middleware von Tibco in sein Betriebssystem und seine Netzkomponenten implementieren. Ziel ist es, das Internet um Multicast-Verfahren anzureichern. Dazu integrieren die Netzwerker eine Abo- und Verteilsoftware in ihr Betriebssystem.

Kürzlich hatte der Informationsdienst "Computergram" erst gemeldet, Cisco werde die Middleware von Tibco nicht in seinen Geräten einsetzen, nun wollen ihn die Partner Lügen strafen. Über die gesamte Produktlinie der Netzwerker soll die Publish/Subscribe-Technik "Tib/Active Enterprise" von Tibco installiert werden. Die Software ist ein Konglomerat aus der Verteil- und Abo-Implementierung "The Information Bus" (TIB) sowie Tibcos IP-Multicast-Umsetzung.

Die tiefe Integration dieses Verfahrens in das Cisco-eigene Betriebssysetm "Internetworking Operating System" (IOS) wird es Netzkomponenten erlauben, Datenpakete, die an eine Vielzahl von Empfängern versandt werden, effizienter an die Adressaten zu vermitteln. Dazu muss die bisherige Verfahrensweise der Weiterleitung von Nachrichten im Internet abgeändert werden. Der derzeit übliche Mechanismus, der auf Anfrage und Antwort basiert, soll durch einen Abo- und Lieferservice umfunktioniert werden.

Wird dieses Verfahren auch auf Hardware- und Betriebssystem-Ebene implementiert, ließe sich die Sprach- und Viedeoübertragung im Internet besser umsetzen. Zudem, so versprechen die Anbieter, erleichtert die Lösung die Konfiguration der Infrastruktur von Internet-Service-Providern. Mussten die Netze bislang manuell auf den Betrieb von Echtzeitanwendungen umgestellt werden, ermöglicht es das geplante Verfahren, entsprechende Änderungen automatisch an die betroffenen Komponenten zu verschicken.