Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Cisco stellt neue High-end-Router-Familie vor

15.09.1995

MUENCHEN (pi) - Router-Marktfuehrer Cisco Systems hat mit der "Cisco-7500"-Serie eine neue Familie von High-end-Multiprotokoll- Routern angekuendigt. Mit dieser Produktfamilie wurden nach Angaben der kalifornischen Internetworking-Company die Modelle der bereits existierenden 7000er Reihe wesentlich erweitert. Dies gilt vor allem fuer Switching-Funktionen, die auf Ciscos "Fusion"- Architektur basieren.

Die Cisco-7500-Serie ist laut Hersteller insbesondere fuer Anwender konzipiert, die ihre Internetworking-Infrastruktur mit mehr Leistung, Zuverlaessigkeit und Sicherheit ausstatten wollen. Eine Kombination zwischen den neuen Routern und Ciscos Fusion- Architektur eignet sich dabei besonders fuer, wie es heisst, Bandbreiten-intensive Umgebungen beziehungsweise Anwendungen wie Multimedia im Netz. So ist es unter anderem moeglich, durch entsprechend hohe Routing-Leistung ATM, Multilayer-LAN-Switching und virtuelle LAN-Techniken zu unterstuetzen.

Die Cisco-7500-Serie umfasst drei neue Modelle: Cisco 7505, 7507 und 7513. Der Cisco-7505-Router bietet fuenf Slots und 1 Gbit/s Bandbreite mit einem Route/Switch-Processor und einer Stromversorgungseinheit. Der Cisco 7507 und 7513-Router stellen mit sieben beziehungsweise 13 Slots eine Bandbreite von ueber 2 Gbit/s zur Verfuegung und koennen optional mit dualen RSPs sowie dualer Stromversorgung ausgestattet werden. Alle Modelle sind nach Angaben von Cisco Systems kompatibel mit der kompletten Reihe von Interface-Prozessoren, die bereits von der Cisco-7000-Serie unterstuetzt werden: Ethernet, Token Ring, Fast Ethernet, FDDI, seriell, High-speed-Serial-Interface (HSSI), ATM, Channelized E1/T1 sowie IBM-Channel-Anordnungen.

Zudem koennen die fuer die Cisco-7500-Serie entwickelten neuen Versatile-Interface-Prozessoren auch in die Cisco-Router 7000 und 7010 installiert werden, so dass eine, wie es bei Cisco Systems weiter heisst, erhoehte Portdichte, gemischte Media-Konfigurationen sowie mehr Speicherkapazitaet erreicht werden. Damit koennen die Leistungsfaehigkeit der Cisco-7000-Familie erheblich gesteigert und heutige Anforderungen hinsichtlich des steigenden Datenverkehrsaufkommens, vor allem im Zusammenhang mit WAN- Applikationen, besser erfuellt werden. Last, but not least koennen die Anwender dank der Aufwaertskompatibilitaet der Cisco-7000- Interface-Prozessor-Karten mit den 7500er Routern existierende Karten umkonfigurieren und so auch die Vorteile einer hoeheren Route/Switch-Prozessor-Leistung besser nutzen.