Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

05.09.1997 - 

Börsenspot

Cisco Systems: Kursziel erreicht

Von Arnd Wolpers*

Mit einem Quartalsgewinn von 55 Cent je Aktie hat Cisco Systems zwar die Erwartungen der Mehrzahl der Wallstreet-Analysten erfüllt, dennoch gab es einige besonders optimistische Beobachter, die enttäuscht wurden. Als Reaktion auf die Quartalszahlen fiel der Kurs der Cisco-Aktie in der Spitze um rund drei Prozent, nämlich von 83,25 auf 78,78 Dollar.

Der Handelsumsatz an der Nasdaq erhöhte sich prompt von einem durchschnittlichen täglichen Volumen von 9,5 auf bis zu 14 Millionen Aktien. Zusätzlich belastend könnte sich die Ankündigung der Kalifornier ausgewirkt haben, ihre Investitionen für Vertrieb, Marketing und Research auszuweiten - das klingt ein bißchen nach Hausaufgaben, die gemacht werden müssen.

Trotz der Tatsache, daß im am 26. Juli beendeten Geschäftsjahr 1997 die hohe Wachstumsdynamik beibehalten werden konnte - der Umsatz kletterte um 57 Prozent auf 6,44 Milliarden Dollar; der um außerordentliche Aufwendungen bereinigte Jahresüberschuß stieg beinahe proportional um 53 Prozent auf 1,14 Milliarden Dollar - sieht der Marktführer für Internetworking-Equipment die Entwicklung der nächsten Monate eher skeptisch. Mit Blick auf das Kalenderjahr 1998 zeigen sich die Cisco-Verantwortlichen indes wieder optimistischer. Die entsprechenden Prognosen der Analysten variieren: Salomon Brothers rechnet mit 2,67 Dollar Gewinn je Aktie, Morgan Stanley mit 2,65 Dollar, Oppenheimer mit 2,62 Dollar und Robertson Stephens & Co. sogar nur mit 2,46 Dollar. Zurück zur Gegenwart. Eine ganze Reihe von Börsianern hatten ein Kursziel von 80 Dollar ins Auge gefaßt. Dies wurde erreicht. In den nächsten Wochen sollte es zu einer Konsolidierung kommen. Empfehlung: Kursschwäche zu Nachkäufen nutzen.

* Arnd Wolpers ist Geschäftsführer der Vermögensverwaltungsgesellschaft CMW GmbH in München. Die hier veröffentlichten Informationen beruhen auf Quellen, die wir für vertrauenswürdig halten. Trotz sorgfältiger Quellenauswahl und -auswertung können wir für Vollständigkeit, Genauigkeit und inhaltliche Richtigkeit der Angaben eine Haftung nur insoweit übernehmen, als grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz Haftung begründen. Jede darüberhinausgehende Haftung wird ausgeschlossen. Für Angaben Dritter übernehmen wir kein Obligo, Aktienanlagen sind durch stärkere kursschwankungen gekennzeichnet.