Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

03.04.2008

Cisco trimmt Router auf Web 2.0

Mit dem "Aggregation Services Router 1000" (ASR) kündigt Cisco seine neue Edge-Router-Generation für das Web-2.0-Zeitalter an. Der Hersteller reagiert damit nach eigenen Angaben auf das rasant wachsende Datenvolumen im Internet sowie die Verbreitung von Triple Play und mobilen Multimedia-Diensten.

Zu den Features des ASR 1000 gehören ein integrierter Session Border Controller (SBC), Firewall, IPSec-VPNs (Virtual Private Networks) und Deep Packet Inspection. Laut Cisco ist mit dem Gerät ein sofortiges Freischalten von Diensten nach Bedarf des Kunden ("Instant-On-Provisioning") möglich. Gegenüber der Nutzung von Einzelgeräten benötige der ASR 1000 zudem weniger Strom.

Den Angaben zufolge können Service-Provider somit ihr Edge-Netz kostengünstig auf 40 Gigabit pro Sekunde skalieren. Der ASR 1000 arbeitet mit Ciscos neuem Hochleistungsprozessor "Quantum Flow" und dem virtualisierten Betriebssystem "IOS-XE". Dieses läuft doppelt redundant und ermöglicht eine unterbrechungsfreie Umschaltung zwischen beiden parallelen Instanzen. Dadurch lassen sich unter anderem Firmware-Upgrades im laufenden Betrieb vornehmen. Cisco will den ASR 1000 ab April in Baugrößen mit zwei, vier oder sechs Höheneinheiten ausliefern. Der Einstiegspreis beträgt 35 000 Dollar. (tc)