Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

01.02.1991 - 

UdSSR als wichtigster Absatzmarkt

Citizen Europe will in den osteuropäischen Markt

MÜNCHEN (vwd) - Citizen Europe Ltd. will die Marktstellung in Osteuropa sichern. Zu diesem Zweck wurde nach Unternehmensangaben ein Distributionsnetz in der UdSSR, CSFR, in Ungarn, Jugoslawien, Bulgarien, Rumänien und Polen aufgebaut.

Allein in den fünf neuen Bundesländern wird ein EDV-Bedarf bis Ende 1991 von 2,5 Milliarden Mark gesehen. Die neuen Distributoren sollen über landesweite Händlernetze zunächst die Nadeldrucker des Unternehmens vertreiben. Um einen Service nach westlichem Maßstab zu gewährleisten, wird das technische Personal in Neufahrn bei München von Citizen Computer Peripherals geschult.

Norbert Wieschalla, in Neufahrn zuständig für Osteuropa, rechnet bis Ende 1991 mit einem Marktanteil von zehn Prozent. Als wichtigsten Absatzmarkt sieht er die UdSSR, die ein Drucker-Marktpotential von 250 000 Stück habe; danach folgen Polen, die CSFR, Jugoslawien, Ungarn, Bulgarien und Rumänien mit zusammen rund 200 000 Stück.