Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Citrix erweitert Password Manager

22.12.2006
Mehr Single-Sign-on-Anwendungen, Hot Desktop und Self Service Passwort Reset gehören jetzt zum Repertoire.

Der Password Manager wird jetzt in den Varianten Advanced- und Enterprise-Edition sowie in einer speziell auf den Einsatz in "Presentation-Server"-Umgebungen ausgelegten Version angeboten. Außerdem wartet die Citrix-Produktfamilie mit einigen Ergänzungen auf, die überwiegend Verbesserungen bei der Applikationskompatibilität bringen. So können Unternehmen die Anzahl der Anwendungen erhöhen, die Single-Sign-on-fähig gemacht werden sollen.

Zusätzlich zum Single-Sign-on und Passwort-Management der Advanced Edition sind in der Enterprise Edition Funktionen wie Hot Desktop, Self-Service Password Reset und erweiterter Smartcard-Support enthalten. Der Password Manager 4.5 für Presentation Server stimmt in der Funktionalität mit der Enterprise Edition überein, ist aber nach dem Concurrent-User-Modell für Presentation-Server-Umgebungen lizenziert. Die Versionen Advanced und Enterprise Edition werden hingegen mit Named-User-Lizenzen vertrieben. Ferner unterstützt der Password Manager nun auch Gruppeneinstellungen im Microsoft Active Directory mit vereinfachter Verzeichnisverwaltung.

Features im Überblick

Die Citrix-Lösung bietet Single-Sign-on-Funktionen für unterschiedliche Zugriffsszenarien, unter anderem für LAN, VPN-Verbindung vom Heim-PC oder über jede beliebige Internet-Verbindung. Das Feature Hot Desktop ermöglicht den Wechsel zwischen Benutzerkonten - laut Citrix innerhalb von Sekunden. Damit können Anwender schneller zwischen Arbeitsplatzrechnern wechseln, was immer dann einen Vorteil bedeutet, wenn Rechner wie etwa in einem Krankenhaus von mehreren Personen genutzt werden.

Das Application Definition Extensibility Toolkit unterstützt ein größeres Spektrum an Enter- prise-Single-Sign-on-Anwendungen. Hinzu kommt SAP-GUI-Skripting für SAP Logon Pad. Die Enterprise Edition und der Password Manager für Presentation Server enthalten darüber hinaus Kerberos und Federated Environment Support (ADFS und SAML) zur Anmeldung an Web-Anwendungen in vertrauenswürdigen Partnerunternehmen. (ue)