Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

CW-Umfrage belegt grundlegende Neuorientierung

Client-Server: DV-Chefs aendern ihre Strategien

22.10.1993

MUENCHEN (CW) - Unternehmen, die Client-Server-Architekturen einfuehren, haben vor allem eines im Sinn: Sie wollen mit der DV als Werkzeug einen Qualitaetssprung in ihrem Kerngeschaeft erzielen. Wie eine Umfrage der COMPUTERWOCHE ergeben hat, sollen Geschaeftsfunktionen direkter unterstuetzt und Informationen naeher zum Anwender gebracht werden (siehe Grafik).

Den Unternehmen geht es darum, ihre Ablauforganisationen rationeller zu gestalten und Vorgangsbearbeitungen mit Hilfe neuester DV-technischer Hilfsmittel zu optimieren. Im Mittelpunkt aller Bemuehungen, so zeigt die Befragung von 60 deutschen Grossanwendern, steht der muendige Endanwender, der ideale Bedingungen fuer seine Geschaeftstaetigkeiten erhalten soll.

"Die Steigerung der User-Produktivitaet ist einer der Hauptfaktoren fuer Client-Server-Verarbeitung", bestaetigt Michael Rudolphi, Geschaeftsbereichsleiter Technologieberatung bei der Diebold Deutschland GmbH in Eschborn. "Frueher ging es darum, den CPU- Verbrauch zu reduzieren. Applikationen wurden optimiert, das Betriebssystem nach Moeglichkeit ausgenutzt."

Diese Probleme stehen heute nicht mehr im Vordergrund. Jetzt dreht sich alles um die Effizienz der Fachabteilungen. Mit der Abloesung des zentralen Hosts als Applikations-Server durch leistungsstarke Workstations und PCs ist auch die Furcht vor ausufernden Mainframe-Kosten geschwunden (siehe Thema der Woche, Seite 7). Nur noch acht Prozent der befragten Anwender halten ihre zentrale Datenverarbeitung fuer kostenguenstiger als eine verteilte DV- Umgebung.