Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

22.10.2015 - 

Standardisiert, automatisiert

Cloud als Handelsware

Head of Marketing der Deutschen Börse Cloud Exchange
Die Cloud hat in den letzten Jahren eine enorme Entwicklung vollzogen. Mittlerweile ist sie im Alltag der Unternehmen angekommen befindet sich auf dem besten Weg, einheitliche Handelsware zu werden.
"Darf`s a bisserl mehr Wolke sein?" - die Cloud als Handelsware
"Darf`s a bisserl mehr Wolke sein?" - die Cloud als Handelsware
Foto: WaveBreakMediaMicro - Fotolia.com

Standardisierung ist ein zentrales Diskussionsthema, das die Erfolgsgeschichte der Cloud insbesondere im Infrastrukturbereich von Anfang an begleitet hat und noch immer nicht vollständig geklärt ist. Dabei sind Standards gerade auf internationalen Märkten besonders wichtig, um Vergleichbarkeit, Kompatibilität und Sicherheit zu gewährleisten.

In den letzten Jahren hat sich das Modell "IaaS" ständig weiterentwickelt und stärker an die Marktanforderungen seitens der Nutzer angepasst. Rechenleistung aus der Cloud befindet sich auf dem Weg zu einer standardisierten Handelsware, die flächendeckend, kostengünstig und schnell verfügbar ist.

Marktplätze müssen neutral sein

Cloud Services stehen heute bei Bedarf innerhalb von Minuten bereit und sind unkompliziert nutzbar. Auf dieser Basis werden sich gerade in dem am stärksten wachsenden Bereich "Infrastructure as a Service" (IaaS) neue, differenziertere Dienstleistungen entwickeln.

Marktplätze müssen neutral sein.
Marktplätze müssen neutral sein.

Der vereinfachte Handel und der Austausch von Cloud-Ressourcen sind Grundlage für weitere technologische Innovationen. Merkmal dieser Entwicklung sind Cloud-Marktplätze als neue, zentrale Bezugsmodelle. Dort sorgen einheitliche Verträge und standardisierte Produkte für eine größere Vergleichbarkeit und Kostentransparenz. Dadurch wird der Such- und Kaufprozess vereinfacht und beschleunigt.

Auf Cloud-Marktplätzen finden Cloud-Nutzer heute bereits schnell passende Angebote, die direkt zur Nutzung bereitstehen. Diese zentralen Marktplätze sind Träger und Treiber der Cloud auf dem Weg zur standardisierten Handelsware. Elementar ist dabei die Neutralität der Marktplätze, denn nur eine neutrale Instanz kann unabhängige Standards setzen. Sie ist in der Position, Services im Sinne aller Marktteilnehmer, und nicht im Sinne eines einzelnen Anbieters, anzubieten. (rw)

Newsletter 'Produkte & Technologien' bestellen!