Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

11.06.1982 - 

Studie zur Softwareentwicklung:

CMG prophezeit fette Jahre

FRANKFURT (pi) - Cobol bleibe auf absehbare Zeit die Nummer eins unter den Programmiersprachen. Zu dieser Aussage kommt eine Studie der Computer Management Gruppe (CMG) aus Frankfurt zum Thema Softwareentwicklung.

Die Gruppe führte diese Untersuchung nach eigenen Angaben Anfang dieses Jahres bei mehr als 100 europäischen Unternehmen durch.

Der Studie zufolge wird sich die Hardwareindustrie zunehmend auf Entwicklungen der Softwarehäuser stützen. Es wird ein Trend zu Unternehmenszusammenschlüssen erwartet, sowohl horizontal als auch vertikal.

Cobol, so fanden die Frankfurter heraus, bleibe ein Renner und werde von APL, RPG II und Basic verfolgt. Neuentwicklungen wie ADA benötigten noch geraume Zeit zu einem Durchbruch.

Bei der Projektabwicklung habe sich - obwohl derzeit noch weitgehend nach Zeit und Aufwand abgerechnet werde - ein Trend zu Festpreis-Vereinbarungen ergeben. Das Wachstumspotential für Dienstleister sei noch nicht ausgeschöpft, heißt es.

Programmpaketen werden die größten Zuwachsraten prophezeit - sie sollen in den Jahren bis 1985 um ein Vierfaches gegenüber dem Stand von 1980 zunehmen. Diese Entwicklung betreffe alle Rechnergrößen, vom Mikro bis zum Universalrechner. Bei spezialisierter Anwendungssoftware wird nur eine Verdoppelung angenommen.