Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Börsenspot

CMGI: Raum für Kurssteigerungen

26.11.1999

Nach einer seit April andauernden Konsolidierung wird die Aktie der Internet-Beteiligungs-Gesellschaft CMGI nun wieder von den Anlegern entdeckt. Grund: CMGI-Vorstand David Wetherell konnte unlängst auf einer Bloomberg-Analystenkonferenz mit einem positiven Business-Szenario aufwarten, was dazu geführt hat, daß die Notiz mittlerweile auch von Goldman Sachs und Prudential Securities zum Kauf empfohlen wird. Die Kursziele lauteten 150 beziehungsweise 180 Dollar. Wesentliche Aussage von Wetherell war, daß sein Unternehmen am Ende des Fiskaljahres 2000 - gemessen am Umsatz - die weltweit zweitgrößte Internet-Firma hinter America Online (AOL) sein wird. CMGI beteiligt sich an aussichtsreichen Internet-Firmen oder gründet selbst welche. Ziel ist es, diese dann separat an die Börse zu bringen. Von den Beteiligungsunternehmen sind bisher folgende an der Börse notiert: Engage (CMGI-Anteil etwa 78,6 Prozent), Navisite (71,9 Prozent), Lycos (17 Prozent), Silknet (18 Prozent), Chemdex (8,5 Prozent) und Critical Path (vier Prozent). CMGI ist zudem an weiteren 40 Unternehmen beteiligt. Die wichtigsten darunter sind Altavista und Icast. Diese und noch zehn weitere sollen bis Ende 2000 an die Börse gebracht werden. CMGI bietet somit dem risikobewußten Anleger eine gut diversifizierte Möglichkeit, um von der Entwicklung des Internet zu profitieren. Zwar ist die momentane Bewertung nicht als günstig anzusehen, aber sie läßt Raum für Kurssteigerungen. Zudem sprechen die Großaktionäre wie Microsoft, Intel, Gateway und Compaq für CMGI und sein Management. (Weitere Börsen-Infos: www.computerwoche.de).