Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

16.10.1992 - 

Integration in HPs Softbench angekündigt

Cobol-Anwendungen zwischen Unix sowie OS/2 -und MS-DOS portierbar

MÜNCHEN (CW) - Die jüngste Version der Cobol-Werkzeuge von Micro Focus wird jetzt auch für Unix angeboten. Wie der Anbieter verspricht, laufen die mit seinen Produkten entwickelten Anwendungen gleichermaßen auf allen unterstützen Unix-Plattformen sowie unter MS-DOS und OS/2. Darüber hinaus sollen die Micro-Focus-Tools in die CASE-Umgebung Softbench von HP eingebettet werden.

Die für ausgelegten aktuellen Produktausführungen umfassen Version 3.0 des von Microsoft und IBM lizenzierten Cobol-Compilers, des Debuggers "Animator", der Cobol-Toolbox und der Operating System Extensions (OSX) sowie das Release 1.1 des "Dialog System", das der Entwicklung von Anwenderschnittstellen dient. Wenn Micro Focus von Unix spricht, sind folgende Betriebssysteme gemeint: Unix V, Release 3 und 4, beziehungsweise alle darauf aufbauenden Derivate, SCO Unix 3.2, AIX 3.x sowie OSF/1.

Die neueste Ausführung der Cobol-Toolbox sowie von Dialog System sind, so der Anbieter, speziell für die Entwicklung von Client-Server-Anwendungen konzipiert. Der "Werkzeugkasten" wird als Zubehörpaket zu Micro Focus Cobol ausgeliefert und umfaßt unter anderem eine Entwicklungsumgebung mit Menüführung sind einen

Programmentwicklungs-Editor sowie das aktuelle OSX-Release.

OSX stellt für den Entwickler die Möglichkeit des Client-Server-Datei-Handling sowie ein Common Communication Interface (CCI) zur Verfüng. Das CCI unterstützt nicht nur TCP/IP für Unix und DOS, sondern auch APPC, Named Pipes und Netbios für OS/2 sowie Netbios und Novell IPX für DOS.

Darüber hinaus ist im Lieferumfang eine Kopie der Runtime-Environment (RTE) von Micro Focus Cobol, Version 3.0, enthalten.

Mit der Integration seiner Produkte in den Softbench-Rahmen von Hewlett-Packard setzt Micro Focus auf dasselbe Pferd wie IBM. Der blaue Riese vertreibt die HP-Umgebung unter eigenen Label.