Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

10.12.1993

Cobol lebt

Betrifft CW Nr. 48 vom 26. November 1993, Seite 1: ",Time to market+ ist mit Cobol zu realisieren"

Da versucht also mal wieder jemand, Cobol totzureden. Ist dieses Vertriebsgerede die erste Seite wert? Das versuchen schliesslich auch andere 4GL-Hersteller seit 20 Jahren. Die meisten dieser 4GLs gibt es schon lange nicht mehr, aber Cobol lebt. Das waere mal eine Titelgeschichte wert, was einem Anwender passiert, wenn seine 4GL das Zeitliche segnet.

Dabei hatte der Kritiker ja recht, wenn es nicht inzwischen eine Reihe von Werkzeugen gaebe, die aehnlichen Komfort bieten wie 4GLs und dabei saubere, pflegbare Cobol-Programme erzeugen, die ohne das Entwicklungswerkzeug auf andere Anlagen und Betriebssysteme portierbar sind.

Aber in diesem Punkt geht es den Kritikern um das gleiche wie den "Spagetti-Produzenten": Waehrend jene eine Abhaengigkeit erzeugen, durch den nur von ihnen wartbaren Code, versuchen diese, eine Abhaengigkeit zu ihrer 4GL zu erzeugen. Davon leben sie beide.

Volker Raschke, RSG Raschke Software GmH, Berlin.