Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

25.08.2005

Cobol unter der Lupe

Logicminer unterstützt Plattformmodernisierung.

Blue Phoenix Solutions hat seine "Legacy Understanding Solution Suite" erweitert. Der "Logicminer" soll Unternehmen helfen, Cobol-Code zu analysieren. Laut Hersteller lassen sich damit die Interaktionen zwischen verschiedenen Codebestandteilen, Fernbearbeitungs-Monitoren, Dateisystemen, Datenbanken und JCL-Informationen (Job Control Language) durchleuchten.

Die Eclipse-basierende Workbench unterstützt die Analyse von Cobol-Programmen, Cobol-Copybooks, Cics- und IMS/DC-Interaktionen, Cics- und IMS-Abbildungen, VSAM- und DL/1-Dateisysteminteraktionen sowie Datenbankinteraktionen wie SQL für DB2. Mit den so gewonnenen Erkenntnissen über Legacy-Umgebungen lassen sich ungenutzter Quellcode beseitigen und fehlender oder doppelt vorhandener Code identifizieren. Ein weiteres Feature von Logicminer ist die Extraktion von Geschäftsregeln über Code-Slicing, um Geschäftslogik vom Supportcode der technischen Umgebung zu trennen.

Logicminer ist über sales@bphx.com erhältlich, der Preis beginnt je nach Lizenzen bei 35000 Dollar. (rg/ue)