Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

15.12.2006

Cobol wird Eclipse-fähig

Die zunehmende Eclipse-Affinität vieler Entwicklungsabteilungen hat den Cobol-Spezialisten Micro Focus auf den Plan gerufen. Damit Programmierer nicht ständig zwischen den IDEs wechseln müssen und Unternehmen eine standardisierte Arbeitsumgebung einführen können, will der Hersteller drei seiner Produkte über entsprechende Plug-in-Mechanismen an das Open-Source-Framework ankoppeln. Auf diese Weise lassen sich Cobol-Applikationen von Eclipse aus weiterentwickeln und pflegen beziehungsweise gemischte Cobol-Java-Anwendungen erstellen.

Erweiterte Express-Versionen

Den Auftakt macht "Net Express", das die Cobol-Entwicklung für Windows-Umgebungen unterstützt und im ersten Quartal 2007 eine Eclipse-Erweiterung erhalten soll. Es folgt im dritten Quartal "Server Express", das Cobol-Werkzeug für Unix- und Linux-Plattformen. Auch die "Mainframe Express Enterprise Edition", mit der Unternehmen Cobol-Applikationen für Großrechner auf dem PC entwickeln, wird ein Plug-in erhalten.

Eine zweite auf Integration zielende Ankündigung ist das "Micro Focus Studio for Cobol". Die Suite umfasst Net Express 5.0 und Server Express 5.0 sowie die jeweiligen Laufzeitumgebungen. So lässt sich auf einer bevorzugten Plattform arbeiten, auch wenn das Produkt auf der anderen laufen soll. (ue)