Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Norton Crashguard versus PC Medic

Codeklau: Symantec zerrt McAfee vor das Gericht

16.05.1997

Sowohl Norton Crashguard als auch PC Medic dienen dazu, Desktop-Rechner im Falle eines Absturzes vor Datenverlust zu schützen. Mit seinen Anschuldigungen stützt sich Symantec auf unabhängige Analysen des Consulting-Unternehmens Thuridion: "Nach sorgfältiger Überprüfung der Technik von Norton Crashguard und PC Medic fanden wir heraus, daß diese sich in untypischer Weise gleichen", bestätigt Patrick Hendry, Chief Technical Officer der Consulting-Firma Thuridion, den Verdacht von Symantec.

Die Inspektion mit Hilfe von Debugging-Tools habe eindeu- tig ergeben, so Hendry, daß ein für derartige Programme kritischer Codeabschnitt, der zum Wiederaufrufen einer abgestürzten Applikation benutzt wird, identisch ist. Es sei äußerst unwahrscheinlich, daß zwei voneinander unabhängige Entwickler hier zufällig zum selben Ergebnis kämen, fügt der Thuridion-Manager hinzu.

Mit dieser Analyse begründet Symantec die Anschuldigungen, McAfee habe einen patentgeschützten Code aus Norton Crashguard gestohlen, um diesen in PC Medic einzuflechten. Im Rahmen der Klage fordert Symantec den umgehenden Verkaufsstop von PC Medic, das seit März 1997 auf dem Markt ist. Darüber hinaus erhebt Symantec Anspruch auf sämtliche Gewinne, die McAfee Associates mit Produkten erzielte, die den Symantec-Code verwenden, und meldet gleichzeitig Ansprüche auf Schadenersatz an.